Zucchini-Feta-Küchlein


Rezept speichern  Speichern

vegetarisch, kalorienarm, Low carb

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 28.04.2017 505 kcal



Zutaten

für
3 m.-große Zucchini
2 m.-große Ei(er)
½ Zwiebel(n)
160 g Feta-Käse
Salz und Pfeffer
50 g Mandelmehl
15 ml Kokosöl

Nährwerte pro Portion

kcal
505
Eiweiß
34,54 g
Fett
35,20 g
Kohlenhydr.
10,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Zuerst wascht die Zucchini gründlich. Schneidet sie dann mit einem Spiralschneider in dünne Streifen oder falls ihr keinen Spiralschneider habt, könnt ihr auch gerne die Zucchini zuerst in Scheiben schneiden und dann in ziemlich dünne Pommes zerstückeln. Anschließend legt ihr die Streifen auf einem sauberen Küchentuch oder einer Serviette aus und drückt so viel von ihrer Flüssigkeit aus, wie es nur geht. Danach legt ihr sie offen auf dem Tuch hin und bestreut sie mit etwas Salz, das entzieht der Zucchini weiteres Wasser. Lasst sie dann für ca. eine halbe Stunde ruhen.

In der Zwischenzeit könnt ihr schon einmal die halbe Zwiebel in kleine Würfel schneiden und die Eier in einer Schüssel aufschlagen. Den Feta zerbröselt ihr in kleine Stücke mit der Hand und gebt ihn mit den Zwiebeln zu den Eiern. Schließlich rührt ihr noch das Mandelmehl dazu und passt dabei auf, dass die Fetastückchen ganz bleiben.

Nun drückt ihr die Zucchini nochmal aus, gebt sie dann auch mit in die Schüssel und vermengt alles gründlich, sodass sich die Masse auf den Zucchinistreifen gleichmäßig verteilt.

Schließlich erhitzt ihr das Kokosöl in einer Pfanne und formt mit den Händen (wenn ihr einen Spiralschneider benutzt habt könnt ihr auch eine Gabel nehmen und die Zucchini darauf wickeln) kleine Küchlein und gebt diese in die Pfanne. Zuerst könnte es etwas länger brauchen, doch wenn sie schön knusprig braun sind, könnt ihr sie wenden und auf der anderen Seite braten. Dabei müsst ihr jedoch aufpassen, dass sie nicht auseinanderfallen. Wenn ihr das gemeistert habt, ist euer Essen servierbereit!


Tipp:Bei größeren Mengen empfehle ich, sie im Ofen warm zu halten, denn sie werden schnell kalt. Und wer keine Zwiebeln mag, kann sie ruhig weglassen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

flora190

Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Sehr lecker!

18.03.2018 14:12
Antworten
A_World_without_cookies

mega lecker 😀 Ich liebe dieses Rezept!!!!!

20.07.2017 17:11
Antworten