Kameruner


Rezept speichern  Speichern

typisches Berliner Schmalzgebäck

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 28.04.2017 3576 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
35 g Hefe
80 g Zucker
3 große Ei(er)
100 g Butter
130 ml Milch
1 Prise(n) Salz

Außerdem:

Vanille, Zitronenabrieb oder Rum
Öl, Fett oder Schmalz
Zucker
Vanillezucker

Nährwerte pro Portion

kcal
3576
Eiweiß
91,06 g
Fett
136,68 g
Kohlenhydr.
487,43 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 4 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 4 Minuten
Hefe in lauwarmer Milch auflösen.

Alle zimmerwarmen Zutaten zu einem weichen, geschmeidigen Teig kneten und zugedeckt etwa 1 Stunde ruhen lassen, bis der Teig sich verdoppelt hat.

Dann nochmals durchkneten und zu einer Rolle formen. Diese Rolle in etwa 20 gleichgroße Stücke teilen. Aus den Stücken eine etwa 15 cm lange Rollen rollen und die Enden zusammenkneten. In eine ovale Form bringen (wie eine 0) und mit der Hand etwas platt drücken. Auf eine bemehlte Fläche legen und 20 Minuten ruhen lassen.

In einer Pfanne oder Topf das Öl auf etwa 160 ºC erwärmen und die Kringel hineingeben. Nicht zu dicht legen, sie dehnen sich aus. Von beiden Seiten goldgelb ausbacken, aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier, das das überschüssige Fett aufnimmt, legen. Dann in Zucker, der mit Vanillezucker gemischt ist, wälzen.

Der Teig kann mit den oben angegebenen Zutaten aromatisiert werden.

Wer nicht mit Zucker bestreuen möchte, kann auch eine Zuckerglasur nehmen.

Früher wurden die Kameruner in Schmalz ausgebacken und mir schmecken sie auch so am besten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.