Dips
Saucen
Schnell
einfach
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Curry - Soße

schmeckt super zum Fondue oder beim Grillen

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 13.05.2005



Zutaten

für
300 g Joghurt (Vollmich-Joghurt)
1 EL Mayonnaise für Salat
1 kleine Zwiebel(n)
1 TL Pfeffer, grüner
2 EL Curry
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten Kalorien pro Portion ca. 130 kcal
Die Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Mit Joghurt, Mayonnaise und Pfeffer verrühren. Anschließend mit Curry und Salz abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mondschein11e

Perfekt zu Pellkartoffeln und Geflügel. ⭐⭐⭐⭐⭐

20.06.2019 18:32
Antworten
Mondschein11e

Sehr gute Sauce! ⭐⭐⭐⭐⭐ Montag 1. Portionsweise gegessen und am Donnerstag ein letztes Mal. Sehr lecker und vor allem OHNE Annanas oder Kokos!

20.06.2019 18:25
Antworten
WinsWind

Wie lange hält sich diese Sauce im Kühlschrank??

03.09.2016 17:27
Antworten
Tilli1012

Ja, über Geschmack lässt sich bekanntlicher Weise trefflich streiten, nicht wahr wetzer123! Also die Sauce oder Dip vorzüglich. Auch habe zwei Variationen gemacht, einmal ohne und einmal mit Banane. Habe etwas mehr Curry genommen und "normale" Majonäse, die güne Pfefferportion habe ich halbiert und mit buntem Pfeffer ergänzt. Beide Saucen haben mir total gut gemundet, vielleicht werde ich einen Teil vom Joghurt noch durch Schmand ersetzen, das überlege ich noch!. Habe sie nämlich ausprobiert, da ich diese Sauce/Dip zum Osterbrunch reichen werde zu Garnelen, Lachs im Blätterteig und Hähnchenbrustfilet, ich meine passt hervorradend. Bin schon auf die Kommentare meiner Familie und unserer Freunde gespannt. Rundherum ein klasse Rezept und prima abzuwandeln. Volle Punktzahl! Gruß Tilli

21.03.2013 19:04
Antworten
wetzer123

Ich fand das Rezept auch sehr gelungen, allerdings habe ich auch den Hot Curry aus dem indischen Laden, sonst wäre es mir zu fade. Bei den Kommentaren hier habe ich aber meine Probleme, in meinen Augen gehört da nix süßes in so eine Soße rein, also perfekt wie angegeben, aber bitte keine Banane, Ananas oder ähnliche Ideen, das ist genauso abwegig wie Ananas auf Pizza.

03.01.2013 23:23
Antworten
esra4

ich liebe Curry, habe deine Variante ausprobiert und muß sagen...lecker LG Sabine

21.06.2007 20:20
Antworten
Nessa666

Für unser Raclette heute Abend bei dem auch viele Kinder mitessen habe ich mal eine etwas mildere Variante gemacht. Die Zwiebeln habe ich ganz weggelassen und den grünen Pfeffer(Körner) durch gemahlenen, bunten Pfeffer ersetzt. Außerdem noch pürierete Banane und fein geschnittene Ananas dazu, fertig. Jetzt muß sie nur noch etwas durchziehen. LG Nessa

31.12.2005 13:45
Antworten
Nessa666

Habe fürs heutige Grillen die Sauce mit etwas Ananassaft verfeinert und auch noch ein paar Ananas und Mandarinenstückchen mit dazu gegeben...schmeckt toll LG Nessa

29.05.2005 12:51
Antworten
schnuebi

Ich finde currysosse sehr lecker wenn man etwas ananassaft dazugibt. und mit grobgehackten bananen superlecker:-)!

14.05.2005 16:37
Antworten
poge

Man kann hier auch noch eine pürrierte Banane beifügen, schmeckt total gut, lg poge

14.05.2005 12:46
Antworten