Schweinelende im Prosciutto - Mantel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Pilzfüllung

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. pfiffig 13.05.2005



Zutaten

für
1 Schweinelende(n)
150 g Champignons (oder auch Austernpilze)
25 g Steinpilze, getrocknete
½ Bund Thymian
½ Bund Rosmarin
etwas Salbei
150 g Schinken, Prosciutto (oder Parmaschinken)
6 Zehe/n Knoblauch
Butter, Sauerteigbrotkrumen (oder einfaches Paniermehl)
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Steinpilze mit heißem Wasser überbrühen und etwa 10 Minuten einweichen. Die anderen Pilze putzen und in Stücke schneiden. Die Kräuter fein hacken. (Ein paar Zweige ganz lassen). In einer Pfanne ca. 2 EL Butter leicht zum Schäumen bringen. Die Hälfte der gehackten Kräuter dazugeben und kurz braten. Die geschnittenen frischen Pilze beigeben und von allen Seiten anbraten. Die aufgeweichten Steinpilze abseihen (etwas Wasser aufheben), kurz unter sauberem Wasser abwaschen und danach leicht ausdrücken. Mit in die Pfanne geben. Etwa 75 ml von dem aufgehobenen Steinpilz-Wasser dazugeben und aufkochen. Flüssigkeit mit Brotkrumen binden. In einer Schüssel etwas abkühlen lassen.
Die Prosciutto-Scheiben auf einem Stück Pergamentpapier ausbreiten.
Die Schweinelende mit etwas Olivenöl und den restlichen Kräutern von allen Seiten einreiben. Auf den Schinken legen. Die Pilzfüllung hügelartig auf einer Seite der Lende verteilen. Mit Hilfe des Papiers die Lende in den Schinken stramm einrollen. Mit Küchengarn festbinden. In einer heißen (ofenfesten) Pfanne mit etwas Olivenöl von allen Seiten scharf anbraten. Danach etwas Butter, die Knoblauchzehen und die Kräuterzweige dazugeben. Die Pfanne in den vorgeheizten Ofen stellen. Bei 180-200°C auf mittlerer Schiene etwa 20-25 min knusprig braten. Nach dieser Zeit den Braten etwa 15 min außerhalb des Ofens ruhen lassen.
Dazu passen Spätzle oder Knödel. Eventuell auch ein grüner Salat. Auch eine feine Steinpilzsauce würde den letzten Schliff geben...
Gelingt auch mit getrockneten Kräuter sehr gut.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

13.02.2018 11:44
Antworten
cayetana

Äh... Variante... ;-)

13.10.2017 20:37
Antworten
cayetana

Hallo! Freut mich, dass das Rezept so einen guten Anklang fand... :-) Deine Varienate finde ich auch sehr interessant. Werde ich mir merken!! LG

13.10.2017 20:36
Antworten
Beate van Luziland

Gerade probiert: Das Rezept ist sehr lecker. Mein handwerkliches Geschick reichte nicht aus, um eine Rolle mit Pilzfüllung zu machen. Habe das Fleisch scharf angebraten, in Schinken gewickelt und nochmal kurz gebraten und dann in Auflaufform gelegt. Die Pilzmasse habe ich darum geschüttet und dann auch vorgekochte Kartoffeln, kurz angebratene Pilze und Paprika mit in Auflaufform getan. Dazu gab es Rosenkohl mit brauner Butter und Bratensoße. Mein Mann ist begeistert und hat sich überfressen.

27.09.2017 00:04
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Zusammen, hat sehr lecker geschmeckt (Meinung der Gäste). Das Wickeln der Schweinelende in den Schinken war nicht ganz ohne und hat auch nicht optimal funktioniert, anbraten war daher auch nicht ganz einfach. Es drohte auseinander zu fallen. Als es im Ofen verschwunden war, war wieder alles gut! Danke fürs Rezept! LG Jürgen

12.01.2013 23:27
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi, Als Anfänger werde ich das Rezept heute mal ausprobieren. Leider habe ich keine frischen Kreuter mehr bekommen, mal sehen wie mit getrockneten Kreutern funktioniert! Bin gespannt! LG Jürgen

12.01.2013 20:50
Antworten
Thai-Fan

Hallo Maria, wir haben gestern dein Rezept ausprobiert, meine zwei Männer waren ganz begeistert. Tolles Gericht. L.G. Michi

07.08.2005 05:31
Antworten
2607

Vielen Dank Maria! Das wird garantiert mal probiert Gruß, Miriam

03.07.2005 12:34
Antworten
cayetana

Hi Miriam! Die Kartoffeln und die Paprika habe ich einfach nur als Beilage gemacht. Die Kartoffeln habe ich geschält und in Salzwasser gekocht (ca 20 Minuten) und dann gleichzeitig mit dem Fleisch in den Ofen gegeben. Die wurden herrlich knusprig. Die Paprika habe ich roh über die Kartoffeln gelegt. (Auch gleichzeitig mit dem Fleisch) Sie werden dann schön weich. Und dann kam mir noch die Idee mit den Champignons. Auch einfach drüber. Nach den 20 Minuten im Ofen ist alles echt lecker! Zur Menge: Ich nehme je nach Größe meist zwei bis drei Kartoffeln pro Person. Paprika hatte ich nur eine. Freut mich, dass es dir zusagt! LG *maría*

26.05.2005 10:13
Antworten
2607

HI! Wo kommen denn die Paprika und die Kartoffeln auf den Fotos her? Ist sicher eine Erweiterung/Variante, aber wann geb ich die dazu und wie viele? Danke, klingt nämlich echt richtig gut! Gruß, Miriam

23.05.2005 18:28
Antworten