Kaninchenkeulen in Pilz-Sahne-Sauce


Rezept speichern  Speichern

ein Rezept von Opa Günter

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 27.04.2017



Zutaten

für
6 Kaninchenkeule(n)
150 g Speck, fetten
50 g Steinpilze, getrocknete
2 Bund Suppengrün
1 große Zwiebel(n)
4 große Knoblauchzehe(n)
200 ml Wasser
200 ml Geflügelfond
200 ml Weißwein
200 ml Kaffeesahne
Salz und Pfeffer
1 EL Pimentkörner
3 Lorbeerblätter
1 TL Oregano, getrocknet
1 EL Speisestärke
1 EL Butterschmalz zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten Gesamtzeit ca. 14 Stunden 25 Minuten
Die Pilze in Wasser über Nacht einweichen oder zu Beginn der Zubereitung weich kochen. Den Speck fein würfeln. Die Kaninchenkeulen waschen und trocken tupfen. Das Suppengemüse und die Zwiebel putzen, waschen und würfeln. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden.

Die Speckwürfel - ca. 1 EL zurückbehalten - und das Butterschmalz in einem Bräter auslassen und die
Kaninchenkeulen darin bei nicht zu hoher Hitze unter mehrmaligem Wenden anbraten. Darauf
achten, dass der Speck nicht verbrennt. Während des Anbratens nicht zu zaghaft mit Salz und Pfeffer würzen. Das Kaninchenfleisch soll gut braun werden, deshalb Geduld beim Anbraten!

Das gewürfelte Gemüse, die Zwiebeln, den Knoblauch und die Gewürze auf dem Kaninchenfleisch verteilen. Mit je 200 ml Wasser und Geflügelfond sowie dem Pilzsud aufgießen, so dass das Fleisch
bedeckt ist. Die Kaninchenkeulen im Ofen mit geschlossenem Deckel bei 180 °C ca. 1,5 Stunden schmoren. Anschließend die Kaninchenkeulen herausnehmen und warm stellen.

Die Soße mit dem geschmorten Gemüsen durch ein Sieb streichen. Die Kaffeesahne, ggf. den Rest vom Pilzfond und den Weißwein dazugeben und die Soße nach Belieben mit etwas Speisestärke binden. Die Pilze in die Soße geben und erwärmen und die Soße abschmecken. Die restlichen Speckwürfel kross braten und kurz vor dem Servieren zur Soße geben.

Die Kaninchenkeulen in Pilz-Sahne-Sauce z. B. mit Salzkartoffeln und Rosenkohl servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.