Knusprige Ente


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

einfach und für Kinder geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 26.04.2017



Zutaten

für
2 ½ kg Ente(n), ganz, ausgenommen, mit Innereien
2 Äpfel, entkernt
1 Knoblauchzehe(n)
3 EL, gehäuft Majoran
3 TL, gestr. Salz
2 Zwiebel(n)
2 Lorbeerblätter
5 Pimentkörner
n. B. Geflügelfond
½ Becher Sahne
etwas Senf
3 EL Mehl
n. B. Majoran

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 45 Minuten
Das Geflügel gut von innen und außen waschen und mit einem Küchentuch abtupfen. Ggf. die Talgdrüse hinten am After wegschneiden. Die Ente danach mit den Gewürzen von innen und außen einreiben. Die Äpfel und Knoblauch in Stücke schneiden und zusammen mit den Innereien in den Vogel geben. Die Ente dann mit Rouladennadeln oder Faden hinten und vorne verschließen.

Nun die Ente mit dem Rücken nach oben in einen Bräter legen und diesen mit ca. 3/4 Liter Wasser auffüllen, Lorbeerblätter und Pimentkörner dazulegen und den Bräter verschließen. Anschließend den Bräter in den Backofen stellen und diesen auf 250 Grad einschalten.

Wenn es ordentlich brutzelt, je nach Backofen so nach ca. 25 - 40 Minuten, den Ofen auf 175 Grad herunterdrehen. Nun auch die beiden grob geschnittenen Zwiebeln dazugeben.

Die Bratzeit beträgt ca. 2 - 2,5 Stunden, während dieser Zeit die Ente etwa alle 45 Minuten wenden.

Sollte das Geflügel gar sein (einen guten Anhaltspunkt, bieten die Keulen: dann hat sich die Haut oben gelöst und man sieht gut den blanken Knochen), das Fleisch herausnehmen und den Ofen auf 250 Grad Grillen stellen. Die Ente auf den Deckel des Bräters zurück in den Ofen stellen und einen Topflappen in die Tür klemmen.

Während die Ente knusprig wird, kann man sich um die Soße kümmern. Dazu die Jus in einen kleinen Topf geben, die Lorbeerblätter entfernen und alles pürieren. (Wer mag, kann vorher noch das Fett trennen, ich mag es aber so, wie von Omi, da wurde auch nichts abgeschöpft.) Nun die Soße ggf. mit Geflügelfond o.ä., den Gewürzen und etwas Senf abschmecken.

Eine kleine Schale halb voll mit kaltem Wasser füllen, das Mehl klumpenfrei einrühren und die Mischung zur Soße geben zum Andicken. Die Soße mit etwa einem halben Becher Sahne abschmecken und ggf. noch mit Majoran nachwürzen.

Nicht vergessen zwischendurch den Vogel zu drehen, sobald die eine Seite knusprig ist. Dann den Vogel rausnehmen, zerteilen, die Knoblauchstücke entfernen und die Füllung extra reichen.

Dazu passen am besten Knödel halb und halb und ein ordentlicher Rotkohl.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kdhr080166

Sehr leckeres Rezept. Aber man sollte die Ente NICHT im Glasdeckel des Bräters zu ende garen/grillen. Habe mir mit dieser Methode den Deckel beim umdrehen der Ente zersemmelt. Der Deckel ist beim aufsetzen der Ente in 1000 Teile zersprungen.

01.04.2018 20:18
Antworten