Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Schwein
Frühling
Eintopf
Kartoffeln
Pilze
gekocht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Spargeleintopf mit Hackklößchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.04.2017 573 kcal



Zutaten

für
500 g Spargel, weiß
500 g Kartoffel(n), geschält und gewürfelt
200 g Champignons, braun
200 g Erbsen, TK
300 g Hackfleisch, gemischt
3 EL Paniermehl
1 Ei(er)
125 g Sahne
2 EL Butterschmalz
Pfeffer, bunter, firsch gerieben
Salz
Muskatnuss, geriebene
1 EL Mehl
1 EL Butter
Petersilie

Nährwerte pro Portion

kcal
573
Eiweiß
26,95 g
Fett
36,33 g
Kohlenhydr.
34,34 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Den Spargel schälen, die Enden abschneiden und in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Schalen und Enden in 500 ml Wasser 15 Minuten unter einem Deckel köcheln lassen.

Inzwischen das Hackfleisch mit dem Ei und dem Paniermehl gut vermengen. Mit Pfeffer und Salz würzen. Aus der Masse ca. 20 kleine Klößchen formen. Diese in einem Topf in erhitztem Butterschmalz rundum braun anbraten, entnehmen und beiseite stellen.

Im gleichen Topf die Champignons braun anbraten, entnehmen und beiseite stellen. Im gleichen Topf zuerst die Kartoffelwürfel bei mittlerer Hitze 5 Minuten unter dem Deckel anschwitzen. Die Spargelstücke dazugeben und unter gelegentlichem Rühren weitere 5 Minuten anschwitzen. Den Spargelschalensud durch ein feines Sieb dazugeben. Die Hackklößchen dazugeben und 10 Minuten köcheln lassen.

Die Sahne, die Champignons und die Erbsen dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Inzwischen die Butter und das Mehl mit einer Gabel gut vermengen und den Eintopf unter ständigem Rühren damit binden. Mit Pfeffer, Salz und Muskat kräftig abschmecken. Mit der Petersilie garniert in tiefen Tellern servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rothermine1

Leider hat uns das überhaupt nicht geschmeckt. Die Erbsen passten gar nicht dazu. Und das Ganze war leider auch reichlich geschmacklos. Schade um die guten Zutaten.

25.05.2020 20:07
Antworten
garten-gerd

Hallo, rothermine ! Tut mir leid, daß es euch nicht geschmeckt hat. Aber bekannterweise sind die Geschmäcker ja verschieden. Liebe Grüße, Gerd

25.05.2020 20:54
Antworten
blauglöckchen

Sehr sehr lecker! Vielen Dank für das wunderbare Rezept! Ich habe Mett genommen, die Erbsen allerdings vergessen und Spargelschalen hatte ich keine, weil ich nicht gerne Spargel schäle und somit immer schon geschälten nehme. Bin dann direkt beim Anbraten der Bällchen ins Rezept eingestiegen. Um den fehlenden Spargelsud etwas auszugleichen, habe ich Kokosöl zum Anbraten verwendet. Trotz dieser kleinen Anpassungen war das Gericht einfach nur toll. Wir sitzen hier mit vollgeschlagenen Bäuchleins und freuen uns auf das nächste Mal.

22.05.2020 19:53
Antworten
garten-gerd

Hallo, blauglöckchen ! Vielen Dank für deinen netten Kommentar und natürlich auch für die vielen Sternchen. Freut mich, daß es euch auch so gut geschmeckt hat. Liebe Grüße, Gerd

24.05.2020 18:48
Antworten
garten-gerd

Hallo, Echtfett ! Vielen Dank für deinen Kommentar. Freut mich, daß es dir geschmeckt hat. Liebe Grüße, Gerd

23.03.2020 17:48
Antworten
schaech001

Hallo Gerd, ich kann mich Birgit nur anschließen...sehr lecker war das. Liebe Grüße Christine

11.05.2017 17:51
Antworten
Hobbykochen

Danke Gerd, das habe ich doch gerne gemacht! Liebe Grüße Birgit

08.05.2017 22:02
Antworten
Hobbykochen

Hallo Gerd, das war mal ne gute Idee diesen Spargeltopf heute zu kochen, wie alle Rezepte von Dir, die ich schon nachgekocht haben, wieder perfekt! Sehr, sehr gerne wieder, ein schönes Sonntagsessen. Liebe Grüße Birgit

07.05.2017 17:59
Antworten
garten-gerd

Liebe Birgit ! Da freu´ ich mich aber ganz besonders, daß mein gerade eingestelltes Rezept so schnell nachgekocht wurde; vor allem aber, daß es dir auch so gut gemundet hat. Vielen Dank für deinen netten Kommentar und natürlich auch für die super Bewertung. Liebe Grüße, Gerd

07.05.2017 18:18
Antworten
garten-gerd

PS : Vielen Dank auch für dein tolles Rezeptfoto. Hab´ mich sehr drüber gefreut. Lieber Gruß, Gerd

08.05.2017 15:14
Antworten