Low-Carb Brot - mein Bestes


Rezept speichern  Speichern

glutenfrei, ohne Milchprodukte und Eiweißpulver, einfach, schnell und genial

Durchschnittliche Bewertung: 4.83
 (110 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 20.04.2017



Zutaten

für
80 g Mandeln, gemahlen, blanchierte
25 g Hanfmehl
45 g Leinmehl
40 g Flohsamenschalen, gemahlen
30 g Sonnenblumenkerne
½ TL, gehäuft Himalayasalz oder Meersalz
15 g Weinsteinbackpulver
2 m.-große Ei(er), oder große
1 m.-großes Eiweiß, oder großes
15 ml Apfelessig
180 ml Wasser, kochendes
2 EL Sesam, geschälter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und in den Ofen geben.

Die ersten 7 trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Löffel oder Kochlöffel sehr gut durchmischen. Das Backpulver muss sich wirklich gleichmäßig verteilen. Notfalls mit dem Löffel etwas zerdrücken, falls es Klümpchen gibt oder gleich vorher sieben.

Das Wasser evtl. im Wasserkocher abkochen.
2 Eier und 1 Eiklar sowie den Essig zur trockenen Mischung geben. Mit dem Handrührgerät mit Knethaken gut durchkneten, damit sich die Eier gut verteilen. Die Schüssel auf die Waage stellen und 180 ml = g Wasser dazu schütten und sofort mit den Knethaken kräftig rühren, bis der Teig gut fest ist und sich alles verbindet. Wenn ihr schlecht rührt, gibt es später Luftlöcher im Brot.

Den warmen Teig mit einem Schaber oder auch vorsichtig mit den Fingerspitzen aus der Schüssel auf die Arbeitsfläche geben und kurz kneten aber nicht auseinander ziehen. Der Teig soll kompakt bleiben. Den Teig in die Hände nehmen und zu einem länglichen, eher flacheren Stück aber nicht zu einer Kugel formen. Mit dem Sesam bestreuen und etwas andrücken. In den Ofen auf das Backblech legen und 70 Minuten ohne Umluft auf der 2. Schiene backen. Die Tür währenddessen nicht öffnen.

Nach 70 Minuten den Ofen ausschalten. Das Brot umdrehen und nochmal 5 Minuten im Ofen lassen. Die Backofentür öffnen, das Brot umdrehen und 5 Minuten im Ofen lassen. Erst dann herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Wenn ihr das Brot länger als 3 Tage aufheben wollt, schlage ich vor, es spätestens am 2. Tag in einen Gefrierbeutel im Kühlschrank zu lagern. Die ersten 2 Tage unverpackt in der Küche liegen lassen. Schneiden kann man es mit einem gezackten Messer, sobald es abgekühlt ist. Wenn ihr das alles befolgt, inkl. gemahlener Flohsamenschalen, kann nichts schief gehen und ihr habt ein leckeres, leicht knuspriges low-carb Brot.

Tipp: Die Brotscheiben vor Genuss toasten.

Das Brot ergibt einen ca. 480 g Laib mit gesamt 18,28 g KH, 72,02 g Eiweiß, 90,05 g Fett. Pro 30 g Scheibe: 1,14 g KH, 4,50 g Eiweiß, 5,62 g Fett.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Incaro

Ganz leckeres Brot danke für das schöne Rezept! Habe mir noch ein paar Walnüsse reingepackt also von mir 5 Sterne ;-) lg

27.12.2020 19:19
Antworten
kalinka23

Super Rezept! Endlich mal ein LC-Brot ohne Quark und Unmengen an Eiern. Hab den Körndlanteil noch verdoppelt und die Masse mit Brotgewürzen ergänzt.

22.10.2020 18:27
Antworten
wandos

Das Brot ist richtig klasse. Mit einem guten Zerkleinerer kauf ich mir lieber ganze Hanf & Flohsamen und verwandle Sie in Mehl. Das ist billiger und funktioniert prima, Mich würde mal interessieren ob Hanfsamen aus dem Tierfuttermühlen identisch sind? Diese sind viel günstiger. Stellt sich die Frage ob der Preisunterschied wirklich an unterschiedlichen Produktarten/Qualitäten liegt, oder ob hier für Menschen mit hippen BIO Trend Verpackungen künstlich mehr für dasselbe verlangt wird.

23.09.2020 22:54
Antworten
Gretrud

Endlich habe ich ein Rezept für ein Low-Carb Brot ohne Milchprodukte gefunden. Herzlichen Dank! Die Zubereitung ist sehr gut beschrieben, das Brot wirklich ausgesprochen lecker. Hanfmehl hatte ich leider nicht vorrätig, habe es durch Walnussmehl ersetzt. Hat auch funktioniert. Hanfmehl besorge ich dann für das nächste mal.

18.06.2020 13:59
Antworten
küchen_zauber

Ich wollte damals unbedingt ein LC Brot ohne Quark kreieren. Ich freue mich, dass du dieses Rezept von mir gefunden hast :-) Walnussmehl geht genauso. Das kommt bei mir auch in dieses andere Rezept von mir mit hinein: https://www.chefkoch.de/rezepte/3391161504709507/Low-Carb-Brot-mein-Bestes-II.html Auch Kürbiskernmehl ist total lecker. Die Mehle sind auch austauschbar und man muss nicht unbedingt Hanfmehl nehmen. Hauptsache low carb ;-) Danke fürs Ausprobieren und Bewerten! LG

18.06.2020 22:33
Antworten
steph_s

Kann ich die Mehle ersetzen? Ich habe Soja-,Kichererbsen- oder Kokosmehl zur Hand, an die anderen komme ich nicht gut dran, die müsste ich erst wieder bestellen.

10.05.2017 13:11
Antworten
küchen_zauber

Hallo, also mit Kokosmehl schmeckt das eher nicht würde ich sagen. Ich habe die anderen von dir genannten Mehle noch nie verwendet. Könnte mir aber Soja- und Kichererbsenmehl als Mischung vorstellen. Wie sich das geschmacklich auswirkt, das weiß ich allerdings nicht. LG

10.05.2017 17:53
Antworten
küchen_zauber

Noch was vergessen............da kenne ich die KH´s natürlich auch nicht. Könnte mir vorstellen, dass Kichererbsen mehr haben.

10.05.2017 17:54
Antworten
Paris-mon-amour

Ohne Gehzeit, schnell zubereitet und lecker!

22.04.2017 13:56
Antworten
küchen_zauber

Vielen Dank, dass du mein Rezept bewertet hast! LG

23.04.2017 21:04
Antworten