Feine Rügener Sanddornsuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

eine leichte Suppe aus Mecklenburg von der Ostseeküste

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 20.04.2017



Zutaten

für
400 g Zucchini
4 kleine Schalotte(n)
3 EL Rapsöl
1 Liter Gemüsebrühe
150 ml Sanddornsaft
200 g Crème fraîche
100 g Apfelgelee
1 TL, gehäuft Pfefferkörner, grüne, eingelegt
etwas Salz
2 TL Zitronensaft
n. B. Zucker
100 ml Schlagsahne
1 EL Pfefferkörner, rote
n. B. Fischfilet(s), geräuchert

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Zucchini abwaschen und in Würfel schneiden, die Schalotten schälen und fein würfeln.

In einem Topf das Öl erhitzen. Zuerst die Schalottenwürfel anschwitzen, denn die Zucchiniwürfel dazugeben und ebenfalls etwas andünsten, dabei umrühren. Das Gemüse mit der Gemüsebrühe ablöschen und 5 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Den Sanddornsaft eingießen und weitere 15 Minuten köcheln lassen. Nun das Gemüse pürieren.

Die Crème fraîche, das Apfelgelee und die grünen Pfefferkörner hineingeben. Die Suppe noch 3 Minuten leicht köcheln lassen und mit Salz, Zitronensaft und Zucker abschmecken. Die Suppe sollte nun 10 Minuten ruhen, damit sich die Aromen entfalten.

Die Sahne leicht anschlagen und in die Suppe rühren. Für jeden Teller 1 Löffel geschlagene Sahne zurückhalten. Die Suppe noch mal erhitzen und anschließend servieren. Auf jede Portion Suppe 1 Löffel Sahne, einige rote Pfefferkörner und einige Räucherfischstücke geben. Wer keinen Räucherfisch mag, lässt ihn einfach weg.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

58sam13

schmeckt so lecker, daß es die kid's wieder gekocht haben möchten und für uns Große war es eine Genuß-Gaumenfreude. Danke für das tolle Rezept

07.11.2021 02:47
Antworten