Spargelbouillon mit Bärlauchnocken


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. pfiffig 20.04.2017



Zutaten

für

Für die Bouillon:

8 Stange/n Spargel, weißer
8 Stange/n Spargel, grüner
375 ml Gemüsebrühe
375 ml Geflügelfond
1 TL Butter
etwas Salz
etwas Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
etwas Zucker
etwas Zitronensaft
1 EL Noilly Prat

Für die Klößchen:

30 g Bärlauch, frisch
250 g Magerquark
2 Eigelb
1 EL Butter, weich
50 g Mehl
etwas Salz und Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Den weißen Spargel ganz, den grünen Spargel nur im unteren Drittel schälen und die Enden abschneiden. Die Spargelschalen sowie die Spargelenden beiseite stellen. Die Spargelstangen waschen und schräg in etwa 2 cm lange Stücke schneiden.

In einem hohen Topf die Gemüsebrühe mit dem Geflügelfond zusammen mit der Butter, etwas Salz, einigen Umdrehungen schwarzem Pfeffer aus der Mühle sowie 1 Prise Zucker und etwas Zitronensaft aufkochen. Anschließend die Spargelschalen und Spargelenden zugeben und darin zugedeckt bei kleiner bis mittlerer Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen.

Den Bärlauch abbrausen, trocken schütteln und die Blätter in feine Streifen schneiden; dabei ein paar Streifen zum Garnieren beiseite stellen. Die übrigen Bärlauchstreifen zusammen mit dem Magerquark fein pürieren. Dann die Eigelbe mit der weichen Butter und dem Mehl untermischen und die Masse mit etwas Salz und einigen Umdrehungen schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Aus der Masse kleine Nocken abstechen und diese in siedendem, leicht gesalzenen Wasser etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Die Spargelbrühe durch ein feines Sieb passieren und noch mal erhitzen. Dann die Spargelstücke zugeben und darin etwa 6 bis 8 Minuten garen. Die Spargelstücke sollten noch etwas "Biss" haben. Die Spargelbouillon mit dem Noilly prat und ggf. mit etwas Salz, 1 Prise Zucker, einigen Umdrehungen schwarzem Pfeffer aus der Mühle und etwas Zitronensaft würzig abschmecken.

Die Bärlauchnocken mit einer Schaum- oder Siebkelle aus dem siedenden Salzwasser heben, etwas abtropfen lassen und zusammen mit der Spargelbouillon in Suppenteller oder Suppentassen anrichten und mit den beiseitegestellten Bärlauchstreifen garniert servieren.

Dazu passt frisches Baguette mit oder ohne Aioli.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

noveli

Hallo Die Suppe hat mir sehr gut geschmeckt , ich habe nur bei den Nocken anstelle von Quark Ricotta genommen weil ich hier kein Quark bekomme. LG. Noveli

15.05.2022 09:25
Antworten
ManuGro

Hallo, die Konsistenz des Nockerlteigs fand ich sehr weich, daher habe ich noch etwas mehr Mehl dazu gegeben. Aber auch in gekochtem Zustand waren mir die Nockerl zu soft. Sie hatten so gar keinen Biss wie z. B. Grießnockerl. Das hat mich etwas gestört. Ansonsten war es eine sehr feine Suppe. LG ManuGro

05.05.2022 08:51
Antworten