Rhabarber-Quark-Streuselkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.04.2017 5741 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

300 g Mehl
1 Prise(n) Salz
½ Pck. Backpulver
100 g Zucker
200 g Butter
1 Ei(er)

Für die Creme: (Vanille-Quarkmasse)

380 ml Milch
1 Pck. Puddingpulver
3 EL Zucker
2 Eigelb
250 g Quark

Für den Belag:

300 g Rhabarber
2 EL Zucker
1 TL Zimt

Für die Streusel:

70 g Butter
70 g Zucker
120 g Mehl
1 halbe Vanillezucker
1 Prise(n) Zimt
Butter für die Form
Mehl für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
5741
Eiweiß
107,12 g
Fett
294,69 g
Kohlenhydr.
656,48 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Zuerst einen Mürbeteig herstellen. Dazu mit den oben angegebenen Zutaten mit den Händen rasch einen Mürbeteig zusammen kneten. Den Teig in Folie eingewickelt etwa 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Nun die Rhabarberstangen waschen, putzen und schälen. Anschließend in kleinere etwa 1 cm breite Stücke schneiden.

Den Boden und den Rand einer Backform mit abnehmbaren Ring (Springform) mit etwas Butter bestreichen, dünn mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Mürbeteig so auf die Größe der Kuchenform ausrollen, dass man damit auch noch ringsum einen etwas höheren Rand aus Teig formen kann. Mit einer Spicknadel mehrmals anstechen.

Nun einen Vanillepudding zubereiten. Dazu etwas von der Milch wegnehmen und mit Puddingpulver und Zucker nach Packungsanleitung verrühren. Dies dann in die kochende Milch einrühren, ein dicklicher Pudding entsteht. Etwas abkühlen lassen, dann die Eidotter und den Quark unterrühren und alles gut vermengen. Diese Pudding-Quarkmischung auf den Mürbeteig geben.

Die Rhabarberstücke mit einem Gemisch aus Zucker und Zimt verrühren und auf der Pudding-Quarkmischung verteilen.

Die Zutaten für die Streusel in eine Schüssel geben und mit einem Mixer oder den Händen zu feinen Streuseln verarbeiten. Diese zum Schluss auf den Rhabarber streuen.

Den Rhabarberkuchen auf der untersten Schiene des heißen Backofens einschieben und etwa 60 Minuten backen. Nach 3/4 der Backzeit abdecken (Alufolie).

Den fertig gebackenen Rhabarberkuchen aus der Backrohr nehmen und in der Form auf einem Kuchengitter etwas auskühlen lassen. Erst danach den Formenrand öffnen und ganz abkühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

genovefa56

Danke für so viel Lob und Sternchen! Lg. Grete

23.05.2019 06:34
Antworten
holunderbluete67

Hallo, vielen Dank für dieses tolle Rezept! Der Kuchen war zum Reinsetzen lecker. Habe mich genau an das Rezept gehalten und alles war perfekt! Gibt´s auf jeden Fall wieder. Liebe Grüße und 5 Sterne von holunderbluete67

22.05.2019 20:03
Antworten
nudelmary

Hallo, der Aufwand lohnt sich, ein sehr gut schmeckender Rhabarber-Quark-Streuselkuchen, auch gut einzufrieren, wenn es denn ein paar Stück in den Gefrierschrank schaffen;) Danke für das sehr gute Rezept - LG Nudelmary

01.05.2019 12:58
Antworten
genovefa56

Danke freut mich. Lg. Grete

01.05.2019 15:21
Antworten
genovefa56

so soll es ja sein... Lg. Grete

01.05.2019 15:21
Antworten
zwergenwerke85

Kann ich das Rezept in einer 26er Springform backen oder ist es für eine andere Größe gedacht? VG Zwergenwerke

24.04.2017 20:49
Antworten
genovefa56

Hallo jaja...natürlich kannst du es in einer 26iger Form machen,hab ich auch. Lg.Grete

25.04.2017 07:23
Antworten
zwergenwerke85

Super, danke :-)

27.04.2017 07:38
Antworten
genovefa56

Hallo PeachPie12, DANKE - " für das 1. Feedback" freu mich sehr darüber! Glg. Grete

23.04.2017 21:59
Antworten
PeachPie12

hallo, ich habe dein rezept entdeckt und musste es gleich ausprobieren. uns hat der kuchen wunderbar geschmeckt, gern backe ich ihn wieder. lg

21.04.2017 18:40
Antworten