Karibische Gemüse - Hähnchenspieße mit scharfem Mangochutney


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. pfiffig 13.05.2005



Zutaten

für
4 Mango(s), reif
1 Spritzer Limettensaft
3 cm Ingwer, geschält, gehackt
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
2 Chilischote(n), rot, frisch, entkernt, gehackt
4 EL Balsamico
2 EL Rohrzucker
2 EL Rosinen
2 EL Cashewnüsse, gehackt
1 kg Romanesco
800 g Hähnchenbrustfilet(s)
3 EL Butterschmalz
400 g Champignons, frisch, weiß
1 Ananas, klein
350 g Reis (Langkornreis - Wildreis - Mischung)
2 EL Pfeffer, rosa
Salz
Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
Koriandergrün
Zitrone(n) - Schale, in Zesten geschnitten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Die Mangos schälen, das Fruchtfleisch von zwei Mangos in große Würfel (ca. 3 cm) schneiden, mit wenig Limettensaft beträufelt und kühl stellen.
Das Fruchtfleisch der anderen zwei Mangos klein schneiden, mit Knoblauch, Ingwer, Chili, Balsamico, Zucker, Rosinen und 1 Prise Salz verrühren. Die Mischung in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze ohne Deckel leicht köcheln lassen. Bei geschlossenem Deckel 10 Minuten weiter garen, etwas abkühlen lassen, grob pürieren. Die Cashewkerne hinzufügen, kalt stellen. Die Ananas schälen und in Stückchen schneiden, beiseite stellen.
Die Hähnchenbrust in 3-cm-große Würfel schneiden. Die Champignons putzen. Den Romanesco waschen und in Röschen teilen, 1-2 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Abwechselnd Mangowürfel, Romanescoröschen, Fleischwürfel und Champignonköpfe auf Spieße stecken. Reis nach Packungsanleitung gar kochen.
In einer großen Pfanne das Butterschmalz erhitzen, die Spieße darin braten, bis das Fleisch gar ist (ca. 4-5 Minuten). Salzen, pfeffern und warm stellen. Im verbliebenen Bratfett die Ananasstückchen anschwenken, unter den servierfertigen Reis mischen, darüber die rosa Pfefferbeeren streuen. Die Fleischspieße auf einer Platte, mit Koriandergrün und Zitronenzesten garniert, servieren.
Dazu den Reis und das Mangochutney reichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fibie

Hallo Kartoffelkäfer, ein tolles Rezept! Ich habe es für unseren heutigen kubanischen Abend zubereitet. Urlaubsfeeling inklusive! Danke für das wunderbare Rezept! Liebe Grüße Fibie

18.07.2013 15:25
Antworten
ömmelchen

Hallo alle :) ich hatte vor dieses rezept am nöchsten mittwoch für mich und meine liebste in einen karibischen abend einzubauen. allerdings ist sie vegetarisch und das heißt, ich muss mir eine alternative zu den hänchenwürfeln auf den spießen überlegen. ich hab schon an simple kartoffelwürfel gedacht, allerdings bin ich mir noch nich so ganz sicher (vorallem bei der vorbereitung der kartoffeln, erst kochen? oder roh auf die spieße, damit sie nicht zerfallen..?) hat jmd einen guten rat oder sogar eine spannendere idee als kartoffeln ? (: grüße das ömmelchen

07.05.2010 16:12
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, eine kurze Frage von mir: für eine karibische Mottoparty übernächste Woche würde ich diese Spieße gerne als "Fingerfood" anbieten. Kann ich sie schon einen Tag vorher zubereiten? Also komplett fertig stellen, auch schon braten? Oder wird das dann irgendwie.....eklig? *zweifel* lG, ~chandra

02.09.2008 14:27
Antworten
awduese

Hallo Kartoffelkäfer, meine Freundin und ich finden dein Rezept erste Sahne!!! Gegen Fernweh sind die Spieße unschlagbar. Vielen Dank und bitte mehr solcher karibischen Momente... VLG awduese

11.07.2008 11:19
Antworten
infohaas

Hallo zusammen, habe das Rezept heute mal probegekocht für ein karibisches Dinner (u.a. geplantes Mitbringsel zu einem Potluck Dinner). Schmeckt wunderbar - das leicht scharfe Chutney ist perfekt zu den Spießchen. Statt dem Romanesco habe ich Zucchini genommen - geht wunderbar. Für das Chutney habe ich auf dem Wochenmarkt wunderbare karibische Mangos bekommen - waren richtig reif. Lecker. Für die Spießchen empfehle ich jedoch nicht allzu reife Mangos, weil die sonst schlecht auf den Spießchen halten. Danke für das tolle Rezept.

31.05.2008 13:33
Antworten
purzelin

danke für das rezept, hat sehr lecker geschmeckt

10.06.2007 22:15
Antworten
Kartoffelkäfer

Hallo, Romanesco ist eine Art von Blumenkohl mit hellgrüner Farbe und einer besonderen, türmchenartigen Form. Schau mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Romanesco LG Bianca

30.04.2007 10:54
Antworten
morgands

Das hoert sich ja wirklich lecker an, moechte ich gern ausprobieren! Aber was ist Romanesco?

29.04.2007 07:46
Antworten
Kartoffelkäfer

Hier noch ein Tip von mir: Die Spieße lassen sich natürlich auch wunderbar grillen. Dafür das gewürfelte Hähnchenfleisch mit Joghurt, ein paar EL Öl, etwas Zitronensaft und ein bischen Salz ein paar Stunden marinieren, dann auf die Spieße stecken. Die Champignons sollten vor dem Grillen ein bischen mit Öl beträufelt werden. Nach etwa 8 Minuten Grillzeit sollte das Fleisch gar sein - vielleicht zur Vorsicht probieren. Guten Appetit wünscht der Kartoffelkäfer

01.07.2005 15:03
Antworten