Rhabarbertarte mit Vanillepuddingcreme und Mandel-Pistazien-Streuseln


Rezept speichern  Speichern

für 12 Stücke

Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 22.04.2017



Zutaten

für
4 Stange/n Rhabarber
2 Zitrone(n), Bio, Abrieb und Saft davon
50 g Zucker

Für den Boden:

225 g Mehl
100 g Zucker
150 g Butter
150 g Mandeln, gehackt
75 g Pistazien, gehackt oder ganz
Fett für die Form

Für die Füllung:

1 Tüte/n Vanillepuddingpulver
200 ml Milch
200 ml Sahne
100 g Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 13 Stunden Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 14 Stunden 45 Minuten
Am Vorabend den Rhabarber klein schneiden und mit 50 g Zucker und Zitronensaft und -abrieb gut vermengen und abgedeckt ziehen lassen.

Am nächsten Tag den Rhabarber zum Abtropfen auf ein Sieb geben. Den aufgefangenen Saft zu der Milch für die Füllung geben. Die Rhabarberstücke beiseitestellen.

Für die Füllung das Vanillepuddingpulver mit etwas Milch verrühren. Die restliche Milch, den Rhabarbersaft und die Sahne aufkochen, das angerührte Puddingpulver unter ständigem Rühren zur aufgekochten Milch geben und weiter rühren, bis die Masse eindickt. Den Topf von der Kochstelle nehmen und beiseitestellen.

Für den Boden Butter, Zucker und Mehl in eine Schüssel geben und solange vermengen, bis eine krümelige Masse entsteht.

3/4 des Teigs in die gefettete Tarteform geben und gleichmäßig als Boden verteilen. Der Teig reicht für eine 24er, aber auch für eine 26er Tarteform, je kleiner, desto dicker kann der Teig sein.

Nun die Creme auf den Boden geben und die Rhabarberstücke auf der Creme verteilen. Den restlichen Streuselteig mit den Mandeln und Pistazien vermengen und auf den Rhabarber krümeln.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) 30 - 45 Minuten backen, sodass der Kuchen goldbraun ist, evtl. mit Folie bedecken.

1 Stunde auskühlen lassen, vorsichtig aus der Form entnehmen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schnuffipuff

Hallo Cookieheart, hier kommt meine erste "Chefkochbewertung".. ich bin da eher von der schreibfaulen Sorte.. :-) Aber dein Kuchen war einfach oberlecker!!! An Nüssen hatte ich nur eine Packung Haselnüsse zuhause und habe diese verwendet.. Durchs Telefon abgelenkt, habe ich nicht richtig gelesen und die Nüsse in den kompletten Mürbteig gegeben.. also wars ein Nussboden mit Nussstreussel.. war aber trotzdem perfekt!! Fotos folgen.. lg

19.06.2020 09:46
Antworten
CookieHeart

Hallo Schnuffipuff, toll, dass mein Rezept dir so gut geschmeckt hat, dass es dich sogar dazu ermuntert hat, einen Kommentar zu hinterlassen. LG CookieHeart

24.06.2020 09:11
Antworten
CookieHeart

Liebe ChristinchenJo, Es freut mich, dass er dir sich so gut schmeckt und danke für Bild und Abwandlungsidee! LG CookieHeart

25.04.2020 08:17
Antworten
ChristinchenJo

Mega lecker. Habe die Mandeln gegen macadamia Nüsse ersetzt. Auch köstlich. Vielen Dank für das tolle Rezept

24.04.2020 12:51
Antworten
CookieHeart

Hallo nici080783, Lieben Dank für die Einsendung deines Bildes :)

21.02.2020 03:59
Antworten
dorfgetüdel

hallo ich hatte keine Pistazien zur Hand aber auch ohne war er super lecker . Bild folgt ... tolles Rezept !!!

05.05.2017 23:05
Antworten
CookieHeart

Hallo Dorfgetüdel, schön, dass dir das Rezept gefällt und gut zu wissen, dass es auch ohne Pistazien ebenso schmackhaft ist. Ich experimentiere auch gerne mit Nüssen, je nachdem, was ich gerade im Haus habe. LG CookieHeart

06.05.2017 15:56
Antworten
labbyerik

Super leckerer Rhabarberkuchen! Durch die Mandeln und die Pistazien sind die Streusel wunderbar crunchy. Die Puddingcreme passt hervorragend zum Rhabarber. Auch meinem Mann hat der Kuchen sehr gut geschmeckt. Einer der besten wenn nicht gar der beste Rhabarberkuchen den wir je gegessen haben. Danke für das tolle Rezept.

29.04.2017 15:38
Antworten
CookieHeart

Hallo labbyerik, es freut mich zu hören, dass dir/euch der Kuchen genauso gut geschmeckt hat wie mir uns meiner Familie. Danke für deinen lieben Kommentar! LG CookieHeart

02.05.2017 20:30
Antworten
CookieHeart

Hallo labbyerik, Es freut mich sehr zu hören, dass der Kuchen in dieser Form auch euren Geschmack so getroffen hat. Besten Dank für deine Einschätzung und LG CookieHeart

17.02.2020 05:05
Antworten