Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.04.2017
gespeichert: 6 (0)*
gedruckt: 202 (5)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.10.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

150 g Mehl
1 TL Backpulver
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
125 g Margarine
Ei(er)
1 Dose Birne(n), 460 g Abtropfgewicht
1 Dose Mandarine(n), 175 g Abtropfgewicht
250 ml Weißwein, feinfruchtig
250 ml Birnensaft
2 EL Zucker
1 Pck. Vanillepuddingpulver
500 g Schlagsahne
1 Pck. Sahnesteif
 n. B. Eierlikör
  Fett für die Form
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 190 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine 26er Springform einfetten.

125 g Zucker mit dem Vanillezucker und das Mehl mit dem Backpulver mischen. Die Margarine mit dem Rührgerät cremig rühren, das Ei dazugeben und nochmals rühren, dann die Zuckermischung dazugeben und ca. 2 Minuten weiterrühren. Anschließend die Mehl-Backpulver-Mischung dazugeben und solange weiterrühren, bis eine dick cremige Masse entstanden ist.

Diese Masse in die vorbereitete Springform geben und in den vorgeheizten Backofen schieben, auf der untersten Schiene ca. 20 Minuten backen. Die Stäbchenprobe machen. Den Boden aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Birnen abtropfen lassen, den Saft auffangen. Die Birnen in Spalten schneiden. Die Mandarinen ebenfalls gut abtropfen lassen.

Wenn der Boden abgekühlt ist, diesen mit einem Tortenring versehen und mit dem Obst belegen. Das Puddingpulver mit einigen Esslöffeln von den abgemessenen 250 ml Birnensaft anrühren. Den Wein mit dem restlichen Birnensaft und dem Zucker aufkochen, vom Herd nehmen, das angerührte Puddingpulver dazugeben, unterrühren und nochmals aufkochen.

Die heiße Puddingmasse über das Obst gießen, verstreichen und abkühlen lassen. Die Sahne mit Sahnesteif schlagen, 3/4 davon auf dem abgekühlten Obstboden verteilen, mit dem Rest einen Röschenrand spritzen.

Den Eierlikör ca. 1/2 cm dick vorsichtig von der Mitte aus verteilen. Ich lasse den Likör immer über einen umgedrehten Esslöffel laufen, so gelingt mir das ganz gut.

Die Torte am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen, dann ist am nächsten Tag der Eierlikör wunderbar cremig und schnittfest. Wenn es eilig ist, reichen auch 2 Stunden, bevor die Torte angeschnitten wird, dann ist aber der Likör noch etwas flüssiger.

Ich habe den Kuchen schon auf beide Arten serviert und die Gäste waren so oder so der Meinung, genauso wäre er gedacht. Man kann es also machen, wie es einem lieber ist.

Falls mal etwas übrigbleibt, schmeckt der Kuchen auch noch am nächsten oder sogar übernächsten Tag sehr gut, wenn er im Kühlschrank aufbewahrt wird. Man kann ihn auch sehr gut einen Tag vorher zubereiten.