Kartoffelspiralen am Spieß


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit einer würzigen Parmesankruste

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 20.04.2017 528 kcal



Zutaten

für
4 m.-große Kartoffel(n), festkochende
70 ml Olivenöl
2 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Salz
1 TL Knoblauchpulver
1 TL Rosmarin, getrockneter
30 g Parmesan, frisch gerieben
etwas Cayennepfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
528
Eiweiß
9,13 g
Fett
40,20 g
Kohlenhydr.
32,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen. Aus Paprikapulver, Knoblauchpulver, Cayennepfeffer, Rosmarin, Salz und Parmesan eine Gewürzmischung herstellen.

Die Kartoffeln mit Schale mit einer Gemüsebürste gut putzen und trocken rubbeln. Mit großer Vorsicht je ein Holzspieß durch die Kartoffeln stecken. Wenn man den Spieß schon zur Hälfte in der Kartoffel hat, kann man den Holzspieß vorsichtig auf die Arbeitsplatte klopfen und die Kartoffel festhalten. Dann ist es mit weniger Kraftaufwand verbunden. Die aufgespießte Kartoffel mittig auf den Spieß schieben, auf ein Brett legen und mit einem scharfen Messer spiralförmig bis auf den Holzspieß einschneiden. Dies erfordert ggf. ein wenig Übung. Je dicker die Scheiben werden, desto länger ist hinterher die Backzeit.

Die Spiralen vorsichtig auseinander ziehen und mit Olivenöl innen und außen bepinseln, mit der Gewürzmischung bestreuen und auf dem Backblech platzieren. Die Kartoffelspiralen etwa 15 Minuten backen, wenden und weitere 15 Minuten knusprig backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tanalvah0607

Einfach super lecker! Danke für das tolle Rezept. Bisher waren für mich Spiralkartoffeln etwas, dass es nur auf Festen zu kaufen gibt für teuer Geld. Ich hätte nicht gedacht, dass ich die so einfach nachmachen kann. Aber dank deiner Beschreibung ging es super. Ja, sind nicht alle gleich dick geworden, und fürs Auseinanderziehen braucht man etwas Geduld und Feingefühl, aber es hat erstaunlich gut funktioniert! Volle Sterne dafür!!

10.03.2022 17:35
Antworten
ArmerWicht

Kann ich die Spiralen vorbereiten und dann wenn die Gäste kommen flott in den Ofen schieben oder werden die Kartoffeln dann braun und labberig?

22.02.2022 13:55
Antworten
aureliagiulia

Sehr sehr lecker. Aber echt arbeit!

02.06.2021 19:09
Antworten
Irina9001

Optisch und geschmacklich sehr gut. Die Spiralen zu schneiden ist wirklich nicht einfach, aber nach dem Backen sehen sie super. Würzen kann man ganz nach Belieben.

05.03.2021 20:18
Antworten
La_Cuisine_1990

Ich würde sagen, da gibt es unzählige Möglichkeiten. Geschmacklich würde ich die Kartoffelspiralen mit würzig, knusprigen Kartoffelecken vergleichen, daher passt nahezu jede Fleischsorte als Beilage dazu, aber auch Salate, ein einfacher Dip oder man genießt die Spiralen pur.

10.03.2021 09:13
Antworten
schaech001

Hallo, ich habe die Kartoffeln mit dem Spiralschneider geschnitten, deshalb konnte ich sie nicht aufspießen. Das Ergebnis war super....knusprig, teilweise wie Chips und durch die Gewürze seeehr lecker. Liebe Grüße Christine

10.12.2018 17:48
Antworten
strippenzieher1964

Hallo ! Warum soll man die Kartoffeln nicht schälen ? Gruß AK

22.04.2017 18:10
Antworten
La_Cuisine_1990

Es gibt einige Gründe die Schale nicht abzuschälen: Die Nährstoffe bleiben besser erhalten, das Ergebnis sieht besser aus und ist knuspriger und meiner Meinung nach haften die Gewürze besser. LG La_Cuisine

22.04.2017 21:16
Antworten
EundJ

Hallöchen ;-) Tolle Idee, sieht gut aus, schmeckt lecker und ist ( wenn man den Dreh raus hat ) leicht zu machen- Klasse! habe die Kartoffelspiralen mit in Olivenöl eingelegten Thymian gepinselt- lecker schmecker!

21.04.2017 12:15
Antworten
La_Cuisine_1990

Das freut mich zu lesen. Man muss das echt ein wenig üben. Sollten einige Kartoffeln beim Aufspießen kaputt gehen, kann man sie ja trotzdem als Kartoffelchips mitbacken. :-) Liebe Grüße, La_Cuisine

21.04.2017 20:04
Antworten