Eintopf
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Rind
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffelsuppe mit Rindfleischstreifen

einfache Küche, aber sehr schmackhaft und mit viel Energie für kalte Tage

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 20.04.2017



Zutaten

für
300 g Minutensteak(s) vom Rind
300 g Kartoffel(n)
2 Karotte(n)
1 Stange/n Lauch
1 Sellerie
1 Gemüsezwiebel(n)
2 EL Olivenöl
1 Liter Gemüsebrühe, instant
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Rosmarin
1 Prise(n) Thymian
1 Prise(n) Oregano, bei Bedarf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Zunächst alle Zutaten kurz abwaschen und abtropfen lassen. Die Minutensteaks in dünne Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen und grob hacken. Die Kartoffeln sowie den Sellerie schälen und in etwa würfelgroße Stücke schneiden.

Das Rindfleisch in einem Topf mit etwa 2 EL Olivenöl scharf anbraten. Die Zwiebeln dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn die Zwiebeln und das Fleisch Farbe angenommen haben, die Kartoffeln hinzugeben und diese mit anbraten. Alles dann mit etwas Gemüsebrühe ablöschen und Lauch sowie Sellerie hinzugeben. Kurz anschmoren lassen und dann mit der restlichen Brühe auffüllen. Bei kleiner Hitze etwa 30 min. köcheln lassen. Mit Rosmarin, Pfeffer, Salz und etwas Thymian abschmecken.

Dazu passt ein frisches Bier, ein kühler Weißwein oder einfach ein gutes Glas Wasser.

Hinweise: Das Gemüse kann einzeln gekauft werden oder ist als 'Suppengrün' bereits zusammensortiert im Supermarkt verfügbar. Die Gemüsezutaten sind zudem variabel und können je nach Geschmack angepasst werden. Beim Gemüse darf man auch ruhig kreativ werden.
Ich mag es, wenn die Stücke unterschiedlich geschnitten sind. Den Sellerie schneide ich gerne in kleine Würfel, den Lauch in unterschiedliche Ringe und die Karotten in Würfel, Viertel oder Ringe. Ganz wie man mag.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.