Gemüse
Hauptspeise
Schnell
einfach
Fisch
Braten
Trennkost
Ernährungskonzepte
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Lachs in Curry-Kokos-Soße mit Brokkolipüree

Low Carb, Paleo, schnell gemacht

Durchschnittliche Bewertung: 4.61
bei 111 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 20.04.2017 841 kcal



Zutaten

für
125 g Lachsfilet(s) (TK)
250 g Brokkoli
120 ml Kokosmilch
1 TL Currypaste, rote
1 EL Kokosöl
Salz und Pfeffer
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
841
Eiweiß
36,97 g
Fett
72,76 g
Kohlenhydr.
11,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Lachsfilet antauen lassen.

Den Brokkoli in kleine Röschen teilen und in etwas Wasser in einem Topf so lange dünsten, bis er weich ist. Das Wasser abgießen.

Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen, den Lachs darin von beiden Seiten anbraten. Die Currypaste hinzufügen und mitbraten. Danach mit der Hälfte der Kokosmilch ablöschen und auf niedriger Stufe etwas einköcheln lassen.

Die restliche Kokosmilch zum Brokkoli geben und alles mit einem Mixstab pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Den Lachs mit der Soße und dem Püree auf einem Teller anrichten und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cooly Cook

tolles Gericht bei mir waren alle begeistert. Ich hatte keine Karpern aber mit Basilikum war es auch sehr lecker

19.05.2020 15:18
Antworten
dragoz

Das ist ein sehr feines Gericht und schnell zubereitet. Habe genau nach Rezept gearbeitet. Uns hat es allen sehr gut geschmeckt, auch meinen Kleinkindern (have die Currypaste entsprechend vorsichtig dosiert). Herzlichen Dank für das Rezept!

15.05.2020 14:21
Antworten
Cathi75

Hi dragoz, danke, dass du das Rezept ausprobiert hast. Toll, dass es auch den Kindern geschmeckt hat! :-) LG, Cathi

16.05.2020 09:32
Antworten
Herbert-Grob

Wunderbares würziges Gericht! Da ich es schade fand, nur die Röschen vom Brokkoli zu verarbeiten, habe ich die Strünke geschält, gewürfelt und in Gemüsebrühe gekocht und noch dazugegeben.

30.04.2020 13:38
Antworten
Cathi75

Hallo Herbert, das ist eine gute Idee mit den Brokkoli-Strünken! Es freut mich, dass es dir geschmeckt hat! LG, Cathi

01.05.2020 11:23
Antworten
Lisa2210

Liebe Cathi, normalerweise schreibe ich ja keine Kommentare. Doch nachdem dein tolles Rezept aber erst einen hat, wollte ich unbedingt etwas dazu sagen. Es ist ein sehr schönes Rezept, das schnell und einfach zubereitet wird und wofür man nur wenige Zutaten braucht. Alles passt perfekt zusammen Vielen Dank für das tolle Rezept. Liebe Grüße, Lisa. ich habe nur etwas länger als die abgegeben 20 Minuten gebraucht. Man sollte eine gute halbe Stunde einplanen, zumindest wenn man es das erste mal kocht :)

11.05.2017 19:14
Antworten
Cathi75

Hallo Lisa, vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Das freut mich Viele Grüße besonders, wenn du schreibst, dass du sonst nichts kommentierst. :-) Toll, dass die das Rezept gefällt! LG, Cathi

12.05.2017 21:50
Antworten
badegast1

Hallo, gestern gab es dieses feine Gericht. Leider ist mir das Püree etwas zu dünn geworden...hab aus versehen zuviel Kokosmilch rein gegeben. Aber es war trotzdem super lecker!! 5***** Vielen Dank fürs Rezept LG Badegast

09.05.2017 08:01
Antworten
badegast1

ich habe übrigens frisches Lachsfilet genommen, keine TK-Ware ;-)

09.05.2017 08:15
Antworten
Cathi75

Hallo Badegast, es freut mich, dass es dir geschmeckt hat. Bei mir wird das Püree auch immer unterschiedlich je nach Menge der Kokosmilch. Wenn man frischen Lachs bekommen kann, bevorzuge ich diesen auch. 🙂 LG, Cathi

09.05.2017 08:22
Antworten