Bewertung
(2) Ø2,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.04.2017
gespeichert: 4 (0)*
gedruckt: 30 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.02.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

100 g Haferflocken, zarte
40 g Beeren, gemischte (TK)
 n. B. Wasser, kochendes
3 EL Kokosmilch oder andere Nuss- bzw. Pflanzenmilch
1 m.-große Banane(n), reife
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Haferflocken in eine mittelgroße Frühstücksschüssel geben. Beeren darüber geben (frische Beeren sind nicht nötig). Das kochende Wasser darüber gießen. Dabei darauf achten, dass die Beeren gut vom Wasser getroffen werden, damit sie ordentlich auftauen. Dann das Gemisch verrühren und die Kokosmilch (oder andere Milch zugeben, bei Kuhmilch ist das Rezept natürlich nicht mehr vegan). Dann erneut verrühren. Die Banane zum Schluss in Scheiben über dem Porridge verteilen.

Das Porridge noch warm verzehren.

Tipps: Wer mag, kann noch Zimt oder ähnliches darüber streuen.
Die Menge des Wassers variiert je nachdem, wie flüssig das Porridge sein soll. Ich mag es eher flüssig und gieße immer so viel rein, dass das Wasser die Haferflocken-Beeren-Mischung leicht übersteigt.
Auch die Milch kann man in der Menge variieren wenn das Porridge nicht ganz so flüssig oder flüssiger sein soll.
Wer es sehr süß mag, kann noch Agavendicksaft oder ein anderes Süßungsmittel dazugeben. Die Banane gibt normalerweise aber eine ausreichende Süße gegenüber den eher sauren Beeren.