Vegetarisch
Schnell
einfach
Vegan
Frucht
Konfiserie

Rezept speichern  Speichern

Avocado-Pralinen

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 14.04.2017 1294 kcal



Zutaten

für
2 m.-große Avocado(s)
200 g Blockschokolade
30 g Puderzucker
25 g Kakao oder Kokosraspel
1 Vanilleschote(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
1294
Eiweiß
33,74 g
Fett
64,97 g
Kohlenhydr.
143,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 25 Minuten
Die Blockschokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Beide Avocados öffnen, das Fruchtfleisch davon in einen tiefen Teller geben und mit einer Gabel sehr fein zerdrücken. Die Vanilleschote auskratzen und das Mark mit dem Puderzucker zur Avocadomasse geben. Zur geschmolzenen Schokolade das Avocadomus geben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag mit einem Teelöffel kleine Bällchen abstechen und mit den Händen zu kleinen Kugeln formen. Diese danach im Kakao oder in Kokosraspeln wälzen.

Die Pralinen schmecken am besten wenn sie gut gekühlt sind. Auch könnt ihr die Pralinen in verschiedenen Lebensmitteln wälzen z. B Puderzucker, gemahlene Nüsse, Hagelzucker, Vanillezucker usw.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Blümchen-77

Hallo erstmal ! Schade aber die Geschmäcker sind nunmal verschieden. Grüße Blümchen

23.03.2020 15:22
Antworten
Schwälmerin

Ich muß echt sagen, ich liebe Avocado sehr, aber die Pralinen schmecken mir gar nicht. Die kann ich weg machen... Wüßte auch nicht, womit ich die noch retten soll. Naja, Versuch macht klug... Nicht meins, leider zwei gute Avocado dadurch geschrottet, schade um die Kohle...

20.03.2020 16:47
Antworten
ElliU

Sehr lecker. Allerdings habe ich erst einmal nur ein halbes Rezept zubereitet. Muss gestehen, ich war am Abgang etwas skeptisch. Hatte auch nur Blockschokolade im Haus, aber die Avocado musste verbraucht werden. Beim nächsten Mal probiere ich mal andere Zutaten zum Wälzen aus. LG.ElliU

09.09.2018 15:01
Antworten
Blümchen-77

Hallo, du kannst sie gut ein paar Tage im Kühlschrank aufheben. Grüße Blümchen-77

31.07.2018 19:10
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, wie lange halten die Pralinen denn?

31.07.2018 18:10
Antworten
Blümchen-77

Hallo Christine, vielen Dank für ausprobieren und Bewerten. Die Kuvertüre hat mehr Fett und daher werden die Kügelchen weicher, durch die Blockschokolade werden sie fester. Geschmacklich wird kein großer Unterschied sein. Du kannst auch eine Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil nehmen. Liebe Grüße Blümchen-77

19.06.2018 11:06
Antworten
schaech001

Hallo, ich hatte zwar Avocado aber keine Blockschokolade im Haus und deshalb Kuvertüre genommen. Vielleicht sind aus diesem Grund die Pralinen sehr weich...aber auch sehr lecker. Gewälzt habe ich sie in zusammengeschütteten Resten von gerösteten und weißen Kokosraspeln und gehackten Pistazien. Liebe Grüße Christine

20.05.2018 10:56
Antworten
Gretchje

Werd ich testen.... denke dass es verschiedene Varianten gibt. Bilder folgen dann....

10.12.2017 22:31
Antworten
ChristinaLucky

Seeehr lecker. Ich habe die Low carb-Variante gemacht und PuderXucker verwendet. Als Schokolade habe ich eine mit 85% Kakaoanteil gewählt.

17.07.2017 11:22
Antworten