Brockelbohne


Rezept speichern  Speichern

Omas Bohnengemüse von 1900

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 13.04.2017



Zutaten

für
500 g Stangenbohnen
250 g Kartoffel(n)
50 g Butter
1 große Zwiebel(n)
3 EL Essig
1 EL Mehl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Stangenbohnen in kleine Stücke und die Kartoffeln in Würfel schneiden. Die Bohnen ca. 15 Minuten und die Kartoffeln 15 - 25 Minuten in Salzwasser kochen.
Danach beides abschütten. Beim Abschütten der Stangenbohnen das Wasser für die Soße später auffangen.

Die Zwiebel klein schneiden und in Butter goldbraun braten. Dann das Mehl unterrühren, einen Teil des gekochten Bohnenwassers dazugeben und eine Mehlschwitze herstellen. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Das Bohnengemüse mit den Kartoffeln in die Soße geben und kurz aufkochen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

seppi_1474

Bereits mehrfach gekocht. Einfach und lecker, schön schlotzig. So wie es bei Mama war. Vielen Dank fürs Rezept.

05.06.2021 13:30
Antworten
Juulee

Brockelbohnen gehören bei uns in der Familie seit Generationen dazu !! Brockelbohnen gehen immer und schmeckern immer ! Juulee

05.07.2020 07:48
Antworten
Zbeni

Sehr lecker, haben sogar meine Gemüsemuffel-Kinder gegessen 👍! Gemüse/Beilage/Soße, alles in einem Pott, danke für das tolle Rezept !!!

11.06.2020 14:23
Antworten
carna

Ein simpler, aber gleichbleibend genialer Klassiker! Danke für das Rezept Liebe Grüße, Carna

07.08.2019 14:40
Antworten
Veggiego

Super lecker! Meine Oma hat das früher gekocht, aber ohne Zwiebeln. Danke für‘s Rezept. Hab‘s bis jetzt noch nie selbst gekocht...gibt’s jetzt öfter bei uns

24.05.2018 21:05
Antworten