Ojja - Tunesische Wurstpfanne mit Merguez


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

bekannte und beliebte tunesische Spezialität

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 13.04.2017



Zutaten

für
6 Tomate(n), möglichst reif und aromatisch, ersatzweise aus der Dose
2 EL Olivenöl
1 TL Harissapaste
6 Merguez, alternativ gehen notfalls Nürnberger Rostbratwürstl
2 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
2 Paprikaschote(n), am besten rote und gelbe
1 Prise(n) Kümmelpulver
1 TL Kreuzkümmelpulver
1 Prise(n) Zucker
4 Ei(er)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Zunächst die Tomaten in mittelgroße Würfel schneiden und mit 1 EL Olivenöl, dem Harissa und der Prise Kümmel in einem breiten Topf oder einer hohen Pfanne kurz anbraten und dann bei milder Hitze ohne Deckel weich schmoren.

Inzwischen die Merguez in Scheiben schneiden und im restlichen Öl in einer Pfanne mit hohem Rand (und Deckel, für später!) anbraten.

Zwiebeln halbieren und in Scheiben schneiden, Knoblauch hacken, Paprika längs vierteln und Stücke quer in nicht zu dicke Streifen schneiden (Zwiebel- und Paprikastreifen sollten etwa gleich groß sein).

Kreuzkümmel, Zucker, etwas Salz zu den Tomaten geben und unterrühren, bei niedriger Temperatur weiterschmoren.

Wenn die Wurststücke angebräunt sind, die Zwiebeln, Paprika und den Knoblauch dazugeben, zusammen unter gelegentlichem Rühren weiterbraten, bis das Gemüse weich wird. Es darf dabei gerne auch leicht anbräunen. Tomaten in die Wurstpfanne geben, unterrühren.

Die Eier verquirlen, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und gleichmäßig über die Wurstpfanne gießen. Hitze reduzieren, es darf nur noch köcheln. Deckel auf die Pfanne legen und die Eiermasse ca. 15 Minuten stocken lassen.

Dann vorsichtig unterheben, nochmal mit Salz, Pfeffer und ggf. Harissa abschmecken. Vorsicht mit dem Salzen, die Würste sind schon ziemlich herzhaft.

Tipp: Wenn man vom Vortag noch so 1 - 3 gekochte Kartoffeln übrig hat, kann man sie in Stücke schneiden und bevor man die Eier angießt, einfach unterheben. Lecker!

Es gibt auch die Variante, in der die Eier direkt in die Wurstpfanne geschlagen und nicht verrührt werden.

Dazu passt Weißbrot oder Couscous. Wenn man es zu Couscous isst, kann es nötig sein, ein wenig Wasser anzugießen. Couscous saugt viel Soße auf.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Hallo, sehr lecker und würzig. Das ist schnell zubereitet und war wirklich sehr gut.

22.11.2021 19:45
Antworten
BellydanceBini

Danke! Habe auch schon mal überlegt, mir eine Tajine zuzulegen, da drin geht das bestimmt auch gut. Schönen Sommer!

13.08.2018 13:41
Antworten
AnnAQ

Hallo Bellydance Bini, Ist ganz simple...einfach bei 180 Grad. Gut dazu ist auch ein bisschen Harissa, eine Würzpaste, die die nötige Schärfe gibt. :-)))

10.08.2018 13:05
Antworten
BellydanceBini

Danke für die Anregung, das klingt ja auch toll. Bei wie viel Grad tust Du das in den Ofen?

10.08.2018 12:53
Antworten
AnnAQ

Hallo, Ich kenne dieses Rezept in ganz ähnlicher Variante als Shakshuka. Alles genauso, bloß man gibt die Gemüse-Merguezmischung in eine Auflaufform und die Eier werden wie Spiegeleier aufgeschlagen, dann 7-10min. In den Ofen. Schmeckt köstlich und ist ein perfektes Gericht für Merguez. Danke! Liebe Grüße AnnAQ

06.08.2018 17:32
Antworten