Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.04.2017
gespeichert: 9 (1)*
gedruckt: 196 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.11.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
  Für das Fleisch:
2 große Entenbrüste, von Sehnen und Silberhäutchen befreit
4 TL Fünf-Gewürz-Pulver
2 TL Rohrzucker
1 Prise(n) Meersalz
5 EL Reisweinessig
2 EL Sojasauce
3 EL Teriyakisauce
20 g Ingwer, frisch gerieben
Chilischote(n), gehackt, je nach Schärfe
150 ml Geflügelbrühe
  Zum Tränken:
3 EL Sesam, weißer
3 EL Butter
4 EL Teriyakisauce
Roggenbrötchen, z. B. von Coppenrath & Wiese
  Für den Belag:
5 EL Mayonnaise
 etwas Wasabipaste, nach Geschmack
 etwas Salat
 einige Sprossen
1/2  Mango(s), in Würfel geschnitten

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 15 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Gewürzmix mit dem Zucker und dem Salz vermischen und in die Entenbrust einmassieren. Man kann das Fleisch jetzt sofort verarbeiten oder im Kühlschrank 2 - 4 Stunden marinieren lassen.

Den Backofen auf 140° C vorheizen.

Die Entenbrüste in eine ofenfeste Pfanne oder einen Bräter legen und auf beiden Seiten goldbraun anbraten. Dabei zuerst auf der Hautseite braten. Anschließend das Fett abschütten .

Die Entenbrüste mit dem Reisweinessig ablöschen, die Flüssigkeit reduzieren und anschließend Sojasauce Teriyakisauce, Ingwer, Chili und die Brühe angießen. Die Pfanne oder den Bräter mit Deckel in den Ofen geben und ca. die Entenbrüste 1,5 - 2 Stunden schmoren lassen.

Die Haut ablösen, das Fleisch mit einer Gabel zupfen und mit der Sauce vermengen. Sollte der Reisweinessig zu stark schmecken, noch etwas Rohrzucker unterrühren.

Den Sesam in der Pfanne anrösten. Die Butter und die Teriyakisauce dazugeben und zu einer Sauce verrühren. Die aufgeschnittenen Brötchen kurz in dem Butter-Saucengemisch tränken und anschließend in einer anderen Pfanne rösten.

Die Mayonnaise mit dem Wasabi vermengen und die Roggenbrötchen damit bestreichen. Anschließend den Burger mit etwas Salat, Sprossen und frischer Mango anrichten.