Vegetarisch
Vegan
Braten
Frucht
Frühstück
Schnell
einfach
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebratene, zuckerfreie Porridge-Taler

Sehr einfach und super schnell.

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

3 Min. normal 12.04.2017



Zutaten

für
100 g Haferflocken, feine
100 ml Sojamilch (Sojadrink), Mandelmilch oder Hafermilch
1 Banane(n)
Chiasamen
Leinsamen
einige Himbeeren, gefrorene, zum Servieren
etwas Kokosöl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 3 Minuten Ruhezeit ca. 2 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Minuten Gesamtzeit ca. 7 Minuten
Die Haferflocken in eine Schüssel geben und mit dem Milchersatz verrühren. Die Banane zu Brei verarbeiten und zusammen mit den Chiasamen und den Leinsamen hinzufügen. So lange umrühren, bis es ein Brei wird. Diesen ein paar Minuten quellen lassen.

Die Pfanne mit dem Kokosöl vorheizen. Mit einem großen Löffel zwei gleichgroße Taler in die Pfanne geben. Diese gold-braun braten und zwischendurch wenden.

Zum Servieren die Taler mit gefrorenen Himbeeren garnieren. Wenn man mag, kann man natürlich auch andere Früchte oder Ahornsirup verwenden.

So kann man mit wenigen Zutaten leckere, zuckerfreie Porridge-Taler backen, die vegan sind. Sie eignen sich perfekt als schnelles, gesundes Frühstück.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Vivian-Möcker

Kompliment. Gerade gemacht und schmeckt richtig gut. Freue mich schon auf mein Frühstück morgen. Allerdings habe ich es mit Wasser statt Milch gemacht dafür gleich einen Spritzer Agavendicksaft dran gemacht.

16.09.2018 10:59
Antworten
josephina_von_brieden

Liebe Sabine, Ja die Banane ist zum Teil zum süßen da. Allerdings gibt sie dem ganzen auch eine gewisse Konsistenz, wo ich nicht weiß, ob das mit Datteln genauso gut geht. Aber falls du es noch nicht getan hast, Probier es doch einfach mal aus ;) Schmecken tut es bestimmt;) Lg

31.05.2018 12:44
Antworten
staddi

Die Banane ist doch sicher zum Süßen gedacht. Könnte man anstelle dessen auch Datteln nehmen? Tschüss Sabine

10.05.2018 20:34
Antworten
josephina_von_brieden

Dankeschön, das freut mich zu hören! Lasst es euch schmecken ;))

19.08.2017 19:45
Antworten
kara83

Auf der Suche nach einem gesunden Snack für meine 9 Monate alte Tochter bin ich auf die Kekse gestoßen und ich kann nur sagen, sie schmecken nicht nur dem Baby 😊 Rezept wurde gespeichert!

08.08.2017 16:14
Antworten