Vegetarisch
Beilage
Braten
Ei
Gemüse
Hauptspeise
Resteverwertung
Schnell
Snack
Trennkost
einfach
kalorienarm
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bratkohlrabi Low-carb

ein würdiger Bratkartoffelersatz

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
bei 81 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. normal 11.04.2017



Zutaten

für
2 m.-große Kohlrabi
1 EL, gehäuft Kokosöl, fest, wenn flüssig, ca. 3 EL
etwas Salz und Pfeffer
etwas Paprikapulver, edelsüß, geräuchert

Außerdem: optionale Zutaten, wenn der Kohlrabi Hauptgericht ist

2 TL, gehäuft saure Sahne
etwas Basilikum oder andere Kräuter n.B.
etwas Paprikapulver
n. B. Speckwürfel
2 Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 7 Minuten Gesamtzeit ca. 12 Minuten
Die Kohlrabi schälen und in mittelgroße Würfel schneiden. Das Kokosöl und darauf die Kohlrabiwürfel in eine Pfanne geben. Alles nach gewünschter Bräune braten, das dauert ca. 5 - 7 Minuten. Dazwischen immer wieder einmal alles mischen, damit der Kohlrabi nicht anbrennt. Erst am Schluss die Gewürze zugeben und nochmal durchmischen. Wenn der Bratkohlrabi als Beilage gedacht ist, kann er nun serviert werden.

Er kann aber auch als alleiniges Low-carb Essen mit einem großen Klecks Sauerrahm und z.B. Basilikum sowie zusätzlichem Paprika gewürzt und serviert werden.

Eine weitere Idee ist, dem Bratkohlrabi nach ca. 3 Minuten Bratzeit Speckwürfel zuzufügen und am Ende 2 Eier unterzurühren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hasenpups569

Die Bratkohlrabi hatten wir gestern zusammen mit den Frikadellen von "kwietsch". Ich habe nichts vermisst. War sehr lecker. LG Hasenpups

18.09.2019 07:56
Antworten
Jay-Kay

kommt bei mir häufiger auf den Tisch, gerade dann, wenn mal keine Zeit für was anderes ist

20.08.2019 13:19
Antworten
küchen_zauber

Ja, das stimmt, es ist schnell fertig und auch mal eine vollständige Mahlzeit. Danke fürs Ausprobieren und Bewerten. LG

20.08.2019 20:50
Antworten
Küchenpü

Super Rezept! Danke für die tolle Idee! Ein echter Bratkartoffelersatz!

01.08.2019 19:37
Antworten
küchen_zauber

Danke dir! Freut mich, dass es bei dir so gut ankommt. Leider kann ich mich für Bewertungen nicht mehr bedanken, da man nach der Umstellung nicht mehr sehen kann wer bewertet hat und wer nicht. LG

02.08.2019 09:54
Antworten
Hirnholzschneidebrettermacher

Vielen Dank für das einfache und sehr schmackhafte Rezept. Habe gerade die Grundvariante nachgekocht, als Beilage zu Geschnetzeltem. Es war sehr lecker. In Ermangelung von Kokosöl habe ich mich mit halb Erdnussöl, halb Butterschmalz beholfen.

19.07.2017 20:14
Antworten
Liesa111

Super Idee, anstatt Kartoffeln Kohlrabi zu braten. Ich hab noch Putenschinken und Eier drüber. War sehr lecker.

23.05.2017 12:36
Antworten
küchen_zauber

Das klingt gut! Werde ich auch mal probieren. Danke für die Sternchen :-)

23.05.2017 19:09
Antworten
küchen_zauber

Danke für deine Bewertung. Freut mich, dass es dir geschmeckt hat.

14.05.2017 09:15
Antworten
Sipal

Vielen Dank für das schöne Rezept. Ich habe noch eine Zwiebel mit angebraten, aber sonst alles so wie beschrieben gemacht. Das Ergebnis war sehr lecker.

13.05.2017 20:14
Antworten