Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.04.2017
gespeichert: 2 (0)*
gedruckt: 134 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.01.2012
47 Beiträge (ø0,02/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
175 g Zucker
250 ml Wasser
6 EL Pflanzenöl
4 TL Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Kakaopulver
225 g Mehl
  Für den Belag:
500 ml Hafersahne (Hafercreme Cuisine) oder normale Sahne
500 g Johannisbeeren
125 g Puderzucker
8 g Vanillezucker
 etwas Speisestärke oder Sahnesteif
90 g Schokoglasur

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten für den Teig zusammen in einer Schüssel verrühren. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf geben. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C etwa 20 Minuten backen.

Soll der Kuchen nicht vegan sein, kann man stattdessen einen fettfreien Biskuit verwenden.

Der Boden wird sehr dünn, aber das ist gut so.

Wenn der Boden fertig ist, kurz abkühlen lassen und dann auf ein zweites Backpapier oder ein sauberes Geschirrtuch stürzen, damit er nicht zu sehr am originalen Backpapier festklebt. Den Teig vollständig abkühlen lassen.

Für den Belag die Johannisbeeren pürieren und durch ein feines Sieb streichen.

Die Sahne in einer großen Schüssel schlagen, Zucker, Vanillezucker und Stärke einrieseln lassen. Wenn die Sahne steif ist, vorsichtig den Johannisbeerbrei unterheben.

Den Biskuit vertikal in zwei Hälften schneiden. Eine Hälfte mit Kakaoglasur bestreichen, dann ca. 1/3 der Sahnemasse darauf verteilen. Die zweite Hälfte darauflegen und mit der restlichen Sahne gleichmäßig bestreichen, ein bisschen was auch um die Ränder geben, dann sieht es schöner aus.

Schließlich noch die restliche Glasur mit dem Pinsel darübertröpfeln lassen

Den Kuchen kann man gut schon am Vortag fertig backen, da er am besten schmeckt, wenn er schon ein bisschen durchziehen konnte. Zu lange sollte man ihn allerdings natürlich nicht aufheben.