Gemüsebrühe hausgemacht


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 10.04.2017



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
3 Petersilienwurzel(n)
300 g Knollensellerie
1 Stange/n Lauch
3 große Karotte(n)
2 Zehe/n Knoblauch
2 cm Ingwer
6 Wacholderbeere(n)
2 Lorbeerblätter
10 Pfefferkörner
½ Bund Petersilie
2 Stiel/e Liebstöckel
3 Liter Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 15 Minuten
Die Zwiebeln halbieren, die Schnittflächen in einem großen Topf ohne Fett dunkel rösten. Petersilienwurzeln, Knollensellerie, Lauch und Karotten putzen und grob zerkleinern. Die Knoblauchzehen und den Ingwer schälen, in Scheiben schneiden.

Alles mit den Wacholderbeeren, Lorbeerblättern, Pfefferkörnern, Petersilie und Liebstöckel in den Topf geben und mit Wasser auffüllen. 2 - 3 Stunden köcheln, den Schaum abschöpfen.

Zum Schluss durch ein Sieb gießen. In saubere Gläser abfüllen. Ich friere die Gläser ein und verwende die Brühe bei Bedarf.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

trekneb

Hallo Diana, habe Deine leckere Gemüsebrühe heute gemacht. Habe sie in Portionen eingefroren, so bin ich auf der sicheren Seite und mir wird nichts schlecht. Ich finde das Rezept super, da hast Du was Feines eingestellt. Die Brühe schmeckt uns sehr gut. Danke fürs sehr schöne Rezept. LG Inge

04.01.2021 12:24
Antworten
Anaid55

Hallo Inge, das freut mich sehr, vielen Dank für deine liebe Rückmeldung. Bin ganz deiner Meinung, ich friere die Brühe auch gerne ein und habe immer etwas bei Bedarf parat. Liebe Grüße Diana

04.01.2021 15:58
Antworten
Anaid55

Hallo yatagirl, vielen Dank dafür, so eine gute Brühe kann man immer gebrauchen, gell. Liebe Grüße Diana

01.04.2020 14:21
Antworten
yatasgirl

Hallo Heute gab es deine Brühe zu Grießklößchen, war sehr lecker. Den Rest habe ich in Eiswürfelbeutel eingefroren. Danke für das leckere Rezept Liebe Grüße yatasgirl

31.03.2020 20:33
Antworten
Anaid55

Hallo Wolke4, freue mich über deine liebe Rückmeldung, vielen Dank. Liebe Grüße Diana

27.09.2019 19:24
Antworten
Aniela84

Danke, ich werde es versuchen. Ich habe auch gelesen, dass es Protein Stückchen und andere Partikel sein können. Ich soll vermutlich die Brühe besser durchsieben vor dem Einfüllen. Danke für die Antwort! Vlg

23.09.2018 14:32
Antworten
Anaid55

Hallo Aniela, hört sich nach Schimmel an. Ich weiß nicht so Recht, was ich dir raten soll. Eventuell kannst du das obere abtragen. Die Brühe noch mal kochen und in saubere , ausgekochte Gläser füllen. Wie ich im Rezept geschrieben habe, friere ich die Gläser immer zur Sicherheit ein. Ich hoffe sehr, dass dir meine Antwort hilft. LG Diana

23.09.2018 09:58
Antworten
Aniela84

Hallo, ich habe die gekochte Gemüsebrühe in Einmachgläser getan aber nach ein paar Tagen hat sich ein weißer Belag auf der Oberfläche gebildet. Riechen und schmecken tut die Brühe aber gut. Fett kann es vermutlich nicht sein, weil ich kein Fleisch verwendet habe. Ich wäre sehr dankbar für Tipps, was es sein könnte und ob es sicher ist den Belag zu entfernen und die Brühe zu verwenden. LG Alex

22.09.2018 22:38
Antworten
Anaid55

Hallo Viniferia, danke fürs einstellen von dem schönen Foto. Lg Di

08.05.2017 09:58
Antworten
Anaid55

Hallo ness64, danke fürs ausprobieren und danke für die Sterne, freut mich sehr. Lg Di

08.05.2017 09:57
Antworten