Bewertung
(8) Ø3,90
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
8 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.04.2017
gespeichert: 67 (4)*
gedruckt: 581 (49)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 05.04.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
200 g Butter, weich, aber nicht flüssig
100 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillezucker
Ei(er), Raumtemperatur
1/2 TL Backpulver
360 g Mehl
  Für die Glasur: (Royal Icing)
Eiweiß
400 g Puderzucker, gesiebt
 n. B. Lebensmittelfarbe
  Für die Füllung:
  Schokolinse(n) oder andere Süßigkeiten nach Wahl

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 12 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Plätzchenteig wird die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillinzucker cremig gerührt. Anschließend kommt das Ei dazu. Das Mehl wird mit dem Backpulver und dem Salz in einer Schüssel verrührt und dann portionsweise zu der Butter-Eimasse gegeben. Alles muss solange geknetet werden, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Anschließend wird er in Frischhaltefolie gepackt und muss eine halbe Stunde ruhen.

Danach wird der Teig am besten zwischen zwei Lagen Backpapier auf 3 - 4 mm ausgerollt und die Plätzchen daraus ausgestochen. Anschließend werden die Plätzchen bei 180 °C Umluft 12 - 15 Minuten gebacken.

Direkt nach dem Backen wird dann bei 1/3 der Plätzchen mit einem kleineren Ausstecher ein Loch ausgestochen. Wie viele ausgestochen werden, hängt davon ab, ob ihr zwei oder drei Kekse mit Loch in der Mitte haben wollt. Das müsst ihr relativ schnell machen, weil die Kekse beim Abkühlen aushärten und sie dann zerbrechen würden.

Wie immer nehmen wir zum Kleben Royal Icing bzw. Eiweißspritzglasur, weil sie sehr schnell trocknet und sehr gut hält. Dazu wird Eiweiß steif geschlagen, anschließend der Puderzucker dazu gegeben und gut untergerührt. Danach sollte die Glasur noch ca. eine Minute aufgeschlagen und danach eventuell noch eingefärbt. Wenn ihr auf rohes Eiweiß verzichten wollt, könnt ihr auch geschmolzene Schokolade oder Zuckerguss nehmen.

Wenn die Plätzchen komplett ausgekühlt sind, können sie zusammengesetzt werden. Als Boden wird ein ganzes Plätzchen genommen, darauf kommen dann ein bis zwei (je nachdem wie groß die Box sein soll) Plätzchen, die in der Mitte ausgestochen sind, die Kekse werden mit dem Royal Icing zusammengeklebt, welches mit einem Spritzbeutel jeweils auf den Rand des unteren Kekses gespritzt wird. Füllen könnt ihr die Kekse mit kleinen Schokolinsen oder anderen Süßigkeiten. Der Deckel wird dann ebenfalls aufgeklebt oder, wie bei den Cookie Herzboxen, als Deckel darauf gelegt.

Bei der Dekoration des Deckels könnt ihr eurer Fantasie wie immer freien Lauf lassen. Wir haben einen Teil der Glasur mit etwas Lebensmittelfarbe eingefärbt und diese dann mit einem Spritzbeutel und einem Messer auf den Keksen verteilt. Es gibt viele Möglichkeiten, die Deckel zu dekorieren, z. B. mit Glitzerzucker, Schokolinsen, Kokosstreuseln usw.

Bevor ihr die Cookies verschenkt, sollte die Glasur aber 1 - 2 Stunden durchtrocknen.

Ergibt 5 - 8 Portionen.
Pinata-Cookies-Osterkekse
Von: amerikanisch-kochen.de, Länge: 3:55 Minuten