Asien
China
Einlagen
Geflügel
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
klar
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sup Ayam Madura

würzige Hühnersuppe Madura-Art, würzig, exotisch und ein Geschmackserlebnis der besonderen Art

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.04.2017



Zutaten

für
500 g Hühnerbrust

Für die Marinade:

1 Limone(n), der Saft davon
3 Knoblauchzehe(n), frische
2 EL Sojasauce, süße
1 EL Hoisinsauce
1 EL Sambal
2 EL Sesamöl

Für die Brühe:

1 kg Hühnerklein
1 kg Wasser
200 g Suppengrün
1 EL Tamarindensirup
1 Stängel Zitronengras
2 Kaffir-Limettenblätter, frisch oder tiefgefroren
1 Salamblatt, frisch oder tiefgefroren
2 Kardamomkapsel(n)
1 Limone(n), der Saft davon

Außerdem:

1 EL Sojasauce, helle, salzige
n. B. Hühnerbrühe

Für die Suppeneinlage:

50 g Pilze (Tongku-Pilze), getrocknet
30 g Glasnudeln, getrocknet
150 g Brokkoli, frischer
100 ml Sahne, süß
4 EL Öl zum Braten

Zum Garnieren:

5 g Petersilienblätter
n. B. Blüten und Blätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 4 Stunden 15 Minuten Gesamtzeit ca. 8 Stunden 45 Minuten
Alle Zutaten zum Marinieren zusammen mischen. Die Hühnerbrust quer zur Faserrichtung in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden und unter die Marinade mischen. Im Kühlschrank für mindestens 4 Stunden marinieren.

Das Wasser zum Kochen bringen. Das Hühnerklein waschen und gut abtropfen lassen. Das Suppengrün waschen, verlesen und die guten Stücke auf etwa Haselnussgröße klein schneiden. Den Lauch, die Petersilienwurzel, die Karotte waschen und klein schneiden. Vom Zitronengras den harten Strunk abschneiden und alle braunen oder dunkelgrünen Blätter entfernen. Die weißen Teile in dünne Scheibchen schneiden. Dabei immer wieder grüne Blattteile entfernen. Alle Blätter waschen und unzerkleinert verwenden.

Die Limone waschen, halbieren und auspressen. Die Samenkörner abseihen. Den Saft zum Wasser geben. Die ausgepressten Limonenhälften verwerfen. Die Kardamomkapseln aufbrechen und nur den Samen verwenden.

Alle Zutaten für die Brühe, vom Hühnerklein bis zum Kardamomsamen, in das kochende Wasser geben. Aufkochen lassen und den entstehenden Schaum abschöpfen. Für ca. vier Stunden köcheln lassen, dabei hin und wieder umrühren. Eventuell Wasser nachgießen.

In der Zwischenzeit etwas Brühe entnehmen und die Tongku-Pilze damit einweichen. Nach 30 Minuten die Pilze sanft ausdrücken und die Flüssigkeit der Brühe zurückgeben. Pilze klein schneiden, den zähen Stiel verwerfen.

Die Glasnudeln in lauwarmen Wasser 5 Minuten quellen lassen und mit einer Schere etwas klein schneiden. Abseihen und beiseite stellen, Das Einweichwasser verwerfen. Die Sellerieblätter zum Garnieren waschen und klein schneiden.

Alle festen Bestandteile der Brühe mit einem feinen Sieb abseihen und verwerfen. Den Brokkoli in 500 g der Hühnerbrühe kochen. Etwas Abkühlen lassen, dann zusammen im Blender fein pürieren. Die grüne Hühnerbrühe mit Salz oder Instant-Hühnerbrühe und der hellen Sojasauce abschmecken. Die restlichen Zutaten, bis auf die Sahne, für die Einlage in diese Hühnerbrühe geben. Diese bis zum Simmern erwärmen. Die Sahne etwas schaumig schlagen.

Die marinierten Hühnerbrustscheiben aus der Marinade nehmen, mit Küchenkrepp abtrocknen. Eine mittelgroße Pfanne erhitzen. Das Öl zufügen und heiß werden lassen. Die Hühnerbrust-Scheiben portionsweise beidseitig anbraten und auf die Servierteller verteilen. Die Brühe mit ihren Einlagen dazu gießen. Die Sahne unterheben. Mit den Sellerieblättern bestreuen.

Garnieren und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.