Fischsuppe Sèteois


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

schnell und einfach, sehr lecker und raffiniert

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (85 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 11.05.2005



Zutaten

für
2 Karotte(n)
1 Stange/n Lauch
2 Schalotte(n)
2 EL Olivenöl
1 TL Zucker
200 ml Weißwein
600 ml Fischfond
2 große Fleischtomate(n), reife
450 g Fischfilet(s), gemischt, ca. 3 Sorten, festkochende Fische
4 Garnele(n), roh
2 Zehe/n Knoblauch
1 Prise(n) Cayennepfeffer
1 Prise(n) Safran
1 Schuss Likör (Anisette)
1 Baguette(s)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Das Gemüse putzen, die Schalotten in Streifen (nicht in Ringe), die Karotten in dünne Scheiben und die hellgrünen Teile des Lauchs in breite Streifen schneiden. Die Schalotten und die Karotten im Olivenöl etwa 10 Minuten langsam andünsten, salzen und den Zucker hinzugeben. Die Schalotten sollten keine Farbe bekommen. Nach fünf Minuten den Lauch hinzugeben. Ab und zu umrühren.

Nach 10 Minuten mit dem Weißwein ablöschen, aufkochen lassen und den Fischfond angießen. In der Zwischenzeit die Tomaten häuten (nach Belieben), die Stielansätze und Kerne entfernen, das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.

Die Fischfilets in mundgerechte Stücke schneiden, von den Shrimps die Schale entfernen und den Rückendarm herausziehen. Alles in den Gemüse-Fischfond gleiten lassen und in 10 Minuten gar ziehen lassen. Die Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden und zur Suppe geben. Mit Cayennepfeffer und Safranpulver würzen.

Kurz vor dem Servieren die Tomatenwürfel hinzugeben, sie sollten nicht mehr kochen. Optional einen guten Schuss Anisette (z. B. Pernod) dazugeben.

Mit Baguettescheiben servieren.

Kleine Abwandlung: Die Brotscheiben im Backofen rösten, mit aufgeschnittenen Knoblauchzehen einreiben. In die Teller das Röstbrot geben und die Suppe darauf verteilen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

campe2909

Wir haben diese Suppe das erste Mal gekocht. Wir hatten ca 15 Garnelen, 200g Lachs und 250g Kabeljaufilet. Dann haben wir noch etwas noilly prat und etwas Hummerpaste dazugegeben. Wir haben wirklich schon viele Fischsuppen in Restaurants gegessen und auch schon öfter selber welche gekocht - diese hat mir extrem gut geschmeckt! ⭐⭐⭐⭐⭐

03.04.2022 19:07
Antworten
DAT80

Also ich habe ja schon so einige Fischsuppen gekocht... aber diese war bisher mit Abstand die beste. Vielen Dank für das tolle Rezept!

03.04.2022 18:59
Antworten
Noraia

Sehr lecker. Wir werden nächstes Mal aber nur eine Tomate nehmen. Unsere Suppe bestand diesmal fast nur aus Tomate.

02.04.2021 14:58
Antworten
mone74

Lecker!! Und gut zu ergänzen mit Meeresfrüchten..... Habe auch noch frischen Fenchel eingekocht. Aber so oder so 5 Sterne

21.03.2020 20:26
Antworten
velsheda

Nach langer Zeit mal wieder gemacht und die Suppe war wieder hervorragend!!!

09.10.2019 10:53
Antworten
theda09

Klingt wie eine Bouillabaisse. Wo ist der Unterschied? Gruss theda

27.06.2005 11:17
Antworten
msnevada

Der Unterschied liegt u. a. in der Rouille (guckst Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Rouille), die's zur Bouillabaisse dazu gibt.

25.05.2015 21:40
Antworten
SteffyPeter

Ich nehme alle Arten von Seefisch, d.h. Lachs (auf jeden Fall), Wolfsbarsch, Steinbeißer, was gerade zu kriegen ist und was man bevorzugt. Aber, bitte keinen Seelachs, der ist mir persönlich zu tranig im Geschmack. LG SteffyPeter

18.05.2005 18:29
Antworten
Melusine1

Das Rezept klingt sehr lecker! Was für Fischsorten würdest du denn empfehlen? Liebe Grüße, Melusine1

12.05.2005 08:12
Antworten
Bond008

ja lecker.ich habe noch miesmuscheln zugefügt. Sau lecker sag ich euch!! 5* von mir dafür.

08.01.2013 08:03
Antworten