Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pizza mit Lievito Madre

Für 2 vegetarische Pizzen Ø 32 cm.

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 03.04.2017



Backen
Europa
Hauptspeise
Italien
Pizza
Vegetarisch

Zutaten

für

Für den Teig:

440 g Weizenmehl (Pizzamehl Type 00, italienische Bezeichnung)
250 g Wasser
3 g Hefe
10 g Salz
85 g Weizensauerteig, italienischer (Lievito madre), direkt aus Kühlschrank, oder weitere 5 g Hefe
10 g Olivenöl

Für die Tomatensauce:

½ Dose Tomaten, stückige
2 kleine Knoblauchzehe(n)
1 Schalotte(n)
3 TL Balsamessig, weißer
1 EL Kräuter, italienische, TK oder frisch
1 EL Tomatenmark
1 TL Honig
1 Prise(n) Chilipulver
Salz und Pfeffer

Für den Belag:

2 Kugel/n Mozzarella
100 g Käse, gerieben
1 kleine Zucchini
200 g Champignons
50 g Oliven ohne Stein
n. B. Pfefferschote(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 3 Stunden 50 Minuten
Teig:
Die Hefe im Wasser auflösen. 250 g vom Mehl in das Wasser geben, alles gründlich mit den Knethaken vermischen. Lievito Madre zugeben und 1 Minute untermischen. Den Vorteig 60 Min. gehen lassen. Öl, Salz und das restliche Mehl zufügen und alles in ca. 3 Minuten zu einem glatten Teig kneten, der sich vollständig von der Schüssel löst.

Den Teig in eine große Hefeteigschüssel umfüllen. Mit der Hand noch mal durchkneten, ein paar Mal falten (wie Brotteig) und mit geschlossenem Deckel mindestens 4 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. Optimal ist es, ihn am Vortag herzustellen, ein paar Stunden bei Raumtemperatur gehen, lassen und dann für 24 Stunden in den Kühlschrank zu stellen. Der Teig kann bis zu 5 Tage im Kühlschrank stehen bleiben. Er wird mit jedem Tag noch besser!

Den Teig zwei Stunden vor dem Belegen, aus dem Kühlschrank nehmen und akklimatisieren lassen. In 2 Teiglinge teilen und jeden Teigling auf einem bemehlten Backbrett ausrollen. Die Pizzableche fetten und mit den Teiglingen belegen, dabei den Teig bis an den Rand der Bleche ziehen.

Den Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 225 °C) vorheizen.

Tomatensauce:
Die Tomaten in ein Sieb geben und abtropfen lassen Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und in Würfel schneiden. Alle Zutaten in einen hohen Becher geben und mit dem Zauberstab sehr fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Chili gut abschmecken. Die Sauce kann man schon Stunden vorher vorbereiten und kühl aufbewahren.

Die Pizzen dünn mit der Tomatensauce einstreichen.

Den Mozzarella in Würfel schneiden. Zucchini, Champignons, Oliven und Pfefferschoten in dünne Scheiben schneiden. Die Pizza mit Mozzarellawürfeln, dem geriebenen Käse und dem Gemüse belegen.

Ich bestreue die Pizzen dann meistens noch mal mit italienischen Kräutern.

Im Backofen bei 250 °C 10 - 15 Minuten backen, bis der Käse und der Rand anfangen, braun zu werden. Um beide Pizzen auf einmal zu backen, nehme ich Umluft 225 °C und setze die Bleche einmal um.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Backe81

Ich habe den Pizzateig gemacht. Sehr lecker und ich habe sogar noch was übrig von dem Teig und mache damit noch kleine Pizzabrötchen.

03.07.2017 17:12
Antworten