Backen
Ei
einfach
Frühstück
Hauptspeise
kalt
Party
Resteverwertung
Schnell
Schwein
Snack
Studentenküche
Trennkost
Vorspeise
warm
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Low-carb Wrap genial

für alle Gelegenheiten: Frühstück, to go oder Büro, Party, Suppeneinlage und vieles mehr

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
bei 73 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. normal 03.04.2017



Zutaten

für

Für den Teig:

3 Ei(er), Größe M oder L
25 ml Olivenöl
125 g Mozzarella
etwas Pfeffer
½ TL Himalayasalz oder Rauchsalz
15 g Flohsamenschalen, gemahlen
etwas Kräuter nach Geschmack

Für den Belag:

200 g Aufstrich (Brunch Paprika & Peperoni)
16 Scheibe/n Schinkenwurst, sehr dünn geschnitten
4 Blätter Eisbergsalat oder Blattsalat
etwas Paprikapulver, edelsüß, geräuchert

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 8 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Minuten
Den Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und bereitstellen.

Für den Teig die Eier und Olivenöl (Kokosöl flüssig geht auch) in ein hohes Gefäß geben. Den Mozzarella in kleine Stücke schneiden und dazugeben. Alles mit einem Pürierstab sehr fein pürieren, es sollten keine Klümpchen mehr zu sehen sein. Salz und Pfeffer und je nach Bedarf sehr fein geschnittene Kräuter (z.B. Basilikum, Petersilie, Kräuter der Provence, aber auch Möhrenkraut oder Blätter von Kohlrabi oder Romanesco) dazugeben. Die Flohsamenschalen, möglichst gemahlene (gibt es z.B. günstig bei dm), einfüllen und rasch mit einem Schneebesen gut verrühren. Sofort auf das Backblech geben und die Masse sehr dünn auf dem ganzen Blech verteilen. Ich mache das immer mit der Rückseite eines Esslöffels. In den Backofen geben und nach ca. 4 Minuten mit einer Gabel Löcher in die Teigplatte stechen (der Teig wölbt sich mit der Zeit). Evtl. nach 2 Minuten noch einmal wiederholen (dort, wo er sich wölbt). Insgesamt 8 Minuten backen.

Das Blech herausnehmen, die Teigplatte in 4 Stücke schneiden und die einzelnen Stücke auf einem Gitter auskühlen lassen, das dauert ca. 5 Minuten.

Anschließend auf jedem Stück den Brunchaufstrich gleichmäßig verteilen (geht auch Frischkäse) und je 4 dünne Wurstscheiben gleichmäßig darauf legen. Salatblatt waschen, gut trocken tupfen und auf die Wurstscheiben legen. Mit Paprika würzen und zusammenrollen.

Weitere Möglichkeiten sind z.B. Schinken und Käse oder vegetarisch, aber auch mit Hühnchenstreifen, Paprika, Tofu, Mayonnaise, Sauerrahm usw. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Teigstücke halten sich verpackt im Kühlschrank ca. 4 Tage, so dass man auch auf Vorrat backen kann. Ideal als Low-carb Essen für das Frühstück, für die Arbeit, für unterwegs, aber auch toll auf einem Partybuffet. Weiter auch zu verwenden in dünn geschnittenen Streifen als Suppeneinlage, Salatbeigabe, als Bandnudelersatz mit Bolognese z.B., als Lasagneplatten, Auflauf, Quicheteig und vieles mehr. Auf dem Foto ist 1 Portion zu sehen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Leolausemaus

Halli Hallo, ich habe grade dieses Rezept entdeckt und würde es gerne ausprobieren, da es sehr lecker klingt/aussieht. Leider habe ich keine Flohsamenschalen, als Alternative würde ich Leinsamen verwenden. Funktioniert das auch? Liebe Grüße

15.10.2019 20:39
Antworten
küchen_zauber

Ich selbst habe das noch nicht probiert. FlohsamenSCHALEN quellen eigentlich ganz anders als LeinSAMEN. Gemahlene Flohsamenschalen gibt es günstig bei dm (Eigenmarke). Die braucht man z.B. auch um mein low carb Brot zu backen. Ich glaube aber, dass schonmal ein user sie mit Leinsamen gebacken hat. Soweit ich mich erinnere hat das zwar geklappt, aber wie der Geschmack ist mit den ganzen Samen weiß ich nicht. Ich würde dir zumindest raten die Leinsamen zu schroten. Ansonsten kann man, denke ich, auch gequollene Chiasamen nehmen, also das Chiagel (Rezept in der DB). LG

16.10.2019 08:19
Antworten
Hasenpups569

Guten Morgen Küchenzauber, habe diesen Wrap heute ins Büro mitgenommen. 2 ich, 2 mein Mann. Ihm schmeckt es übrigens. Die Fertigung war Kinderleicht und ich hätte nicht gedacht, dass man daraus wirklich 4 Wraps bekommt. Super gelungen. Als Belag hatte ich Hähnchenbrust Aufschnitt mit Curry geschmack und India Frischkäse von Buko. Sowie deine Idee mit dem Brunch. Nach einer Hälfte des India Wraps war ich schon papp Satt. Habe aber noch ein paar Stunden vor der Brust und freue mich schon auf den 2 mit Brunch. Vielen Dank für deine tollen Ideen. Liebe Grüße Hasenpups.

17.09.2019 10:46
Antworten
Hasenpups569

Du hast tolle Rezepte, tobe mich grade aus (speichern, speichern, speichern) Danke! LG Hasenpups

04.09.2019 10:43
Antworten
küchen_zauber

:-)) Übrigens Zucker ersetze ich durch Xucker und Xucker light. Gibt es übers Internet, oder bei dm. Die Oopsies mag ich nicht so gerne, da ich den Quark in Broten oder ähnlichem nicht so mag. LG

04.09.2019 16:30
Antworten
bela0365

Für mich perfekt, lässt sich wunderbar rollen und auf Vorrat halten. Danke für dieses Rezept! Bitte mehr davon. Herzliche Grüße Bela

27.05.2017 08:05
Antworten
mukuru

Ein sehr vielseitiges Rezept und schmeckt einfach nur toll. Ich habe schon einiges deiner Vorschläge gemacht und bin jedes mal angetan.

19.05.2017 09:13
Antworten
küchen_zauber

Danke für deine Bewertung und dass du einiges schon probiert hast.

30.05.2017 08:58
Antworten
SunnyShine23

Vielen Dank für deine Mühen! Da Mozaarella und Flohsamen nicht unbedingt in die Kategorie "herzaft" fallen, kann ich mir auch eine süße Variante vorstellen! Bleibt die Masse nach dem backen elastisch oder bricht sie leicht?

06.04.2017 19:15
Antworten
küchen_zauber

Hallo SunnyShine23, also den Teig finde ich neutral, er ist definitiv perfekt geeignet für herzhafte Varianten. Er ist sehr variabel und wenn man ihn noch herzhafter möchte sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, z.B. mit Chili würzen.......... Die süße Variante habe ich jetzt mal mit Erdbeermarmelade ausprobiert, aber da würde ich doch im Teig weniger Salz und dafür etwas Zucker verwenden. Auch mit Apfelmus steht demnächst bei mir auf dem Programm. FlohsamenSCHALEN (Achtung) schmecken definitiv nach nichts, ebenso wie Mozzarella und der Teig "lebt" von dem, was man zusätzlich beigibt. Also einfach Gewürze und Kräuter beigeben. Und zum Füllen z.B. herzhafte Soßen verwenden. Oder aber eben Zucker und die süße Variante wählen. Wie beschrieben, absolut vielseitig!! Der Teig ist dauerelastisch und bricht überhaupt nicht. Das ist ja das Geniale daran. Viel Freude beim Ausprobieren..................ich bin nur noch am Dauerbacken :-))

07.04.2017 08:28
Antworten