Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.04.2017
gespeichert: 5 (0)*
gedruckt: 150 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.11.2003
99 Beiträge (ø0,02/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Möhre(n)
1/2  Sellerie
2 Stange/n Porree
Zwiebel(n)
Fenchel
Champignons
Petersilienwurzel(n)
Lorbeerblätter
Nelke(n)
Pimentkörner
20  Pfefferkörner
2 EL, gehäuft Tomatenmark
Knoblauchzehe(n)
3 EL Olivenöl
3 Liter Wasser
  Salz
  Kräuter, nach Geschmack

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Möhren, Petersilienwurzel und Pastinaken gut waschen, schälen und in grobe Stücke schneiden. Den Sellerie schälen und ebenfalls in Stücke schneiden. Vom Porree das verwelkte oder gelbe Grün entfernen. Den Wurzelansatz abschneiden und den restlichen Porree längs halbieren. Kalt abspülen und in Stücke schneiden. Die Champignons putzen. Die Zwiebel halbieren, nicht schälen, die Schale gibt die schöne Farbe. Den Knoblauch etwas andrücken.

Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse mit dem Tomatenmark 4 Min. anschwitzen. Mit dem kalten Wasser auffüllen. Lorbeer, Nelken, Piment und Kräuter zugeben und bei kleiner Hitze eine Stunde leise köcheln lassen. Die Gemüsebrühe durch ein feines Sieb, das mit einem Mulltuch ausgelegt wurde, gießen. Eventuell salzen und mit Pfeffer würzen.

Auf diese Weise erhält man etwa 2 - 2,5 Liter Gemüsebrühe. Wer seine Gemüsebrühe kräftiger mag, lässt sie noch etwas länger einkochen. Mit Salz abschmecken.

Den Fond einfrieren oder nochmals aufkochen und heiß in ausgekochte Twist-off-Gläser füllen. Umgedreht abkühlen lassen. Der Fond hält sich dann monatelang. In ein 450 g Marmeladenglas passen 350 ml Flüssigkeit.