Eintopf
gekocht
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Pilze
Reis
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gemüse-Reis-Topf mit Kräutern

vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 31.03.2017



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
3 Möhre(n)
1 Kopf Brokkoli
250 g Champignons, braun
1 Dose Maiskörner, 270 g
2 EL Butter
300 g Langkornreis
1 Prise(n) Zucker
etwas Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
etwas Kreuzkümmel
1,2 Liter Gemüsebrühe
1 Bund Kräuter (Estragon, Dill, Petersilie und Basilikum)
2 EL Zitronensaft
150 g saure Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Zwiebel abziehen und in Streifen schneiden. Die Möhren putzen, schälen, abspülen und in Scheiben schneiden. Den Brokkoli putzen, abspülen und in kleine Röschen teilen. Die Champignons putzen und halbieren. Den Mais abtropfen lassen.

In einem großen Topf die Butter zerlassen und die Zwiebelstreifen, Möhrenscheiben, Champignonviertel und den Mais darin kurz anschwitzen. Dann den Reis dazugeben, mit 1 Prise Zucker, etwas Salz, einigen Umdrehungen schwarzem Pfeffer aus der Mühle und etwas Kreuzkümmel würzen.

Mit der Gemüsebrühe auffüllen und den Eintopf bei kleiner bis mittlerer Hitze zugedeckt etwa 20 Minuten garen. Etwa 5 - 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Brokkoliröschen unterheben und zu Ende garen.

Die Kräuter abbrausen, trocken schütteln, fein hacken und zum Gemüse-Reis-Topf geben. Auf Teller verteilt mit jeweils etwas saurer Sahne servieren.

Tipp: Das Gericht kann auch vegan zubereitet werden. Dann einfach die Butter durch Olivenöl ersetzen und die saure Sahne weglassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.