Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.03.2017
gespeichert: 14 (0)*
gedruckt: 303 (5)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 30.03.2017
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
200 g Glasnudeln
250 g Garnele(n), gegarte, küchenfertig geputzt oder Hackfleisch
1 EL Erdnussöl
3 EL Brühe, instant
1/4  Salatgurke(n), in Streifen geschnitten
Tomate(n) oder 5 Cherrytomaten
Zwiebel(n), rot oder 5 Frühlingszwiebeln
Knoblauchzehe(n)
Chilischote(n), rot, gehackt
2 Stiel/e Stangensellerie
2 Stängel Koriandergrün
4 EL Erdnüsse, ungesalzen, gemahlen
 evtl. Karotte(n) oder Blattsalat oder Sojasprossen
  Für das Dressing:
4 EL Zitronensaft oder Limettensaft
4 EL Fischsauce
1 EL Essig
2 EL Palmzucker oder brauner Zucker

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Glasnudeln (ca. 5 - 8 cm Länge) in kaltem Wasser etwa 15 Minuten einweichen, dann mit kochendem Wasser übergießen, damit sie nicht verkleben. Ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Zwiebeln, Koriander und Sellerie hacken, die Chilis entkernen und in feine Ringe schneiden. Die Tomaten achteln, die Gurke und ggf. Karotten oder Salat in feine Streifen schneiden.

Die bereits fertig geputzten, vorgekochten Garnelen kurz mit kochendem Wasser übergießen, ggf. in der Pfanne erhitzen und in einem Sieb abtropfen lassen oder das Hackfleisch mit etwas Öl oder Brühe kurz durchbraten.

Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen und mit dem süßsauren Dressing übergießen. Erneut mischen.

Auf 4 Tellern anrichten und mit den gemahlenen Erdnüssen, gehacktem Koriander, roten Zwiebelringen und evtl. Sojasprossen dekorieren.

Wer seinen Gästen besonders einheizen will, kann den Nudel-Gemüsesalat zum Schluss noch extra mit Chilis oder etwas rotem Chilipulver bestreuen. Das macht den „Yam Wun Sen“ so scharf, wie er auch im Original in guten Thai Gartenlokalen oder in den Thai-Garküchen am Straßenrand gegessen wird.