Bewertung
(5) Ø3,71
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.03.2017
gespeichert: 197 (9)*
gedruckt: 1.359 (115)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 05.04.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Mürbeteig:
120 g Butter
1 Prise(n) Salz
1 EL Zucker
70 g Speisestärke
150 g Mehl
 n. B. Zitronenschale einer halben Zitrone
Eigelb
  Für die Füllung:
 n. B. Lemon Curd oder Aprikosenkonfitüre
  Für die Glasur:
 n. B. Puderzucker
 n. B. Zitronensaft
 n. B. Lebensmittelfarbe

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Mürbeteig werden zimmerwarme Butter, geriebene Zitronenschale, Mehl, Speisestärke, Zucker und Eigelb zu einem geschmeidigen Teig verknetet. Lasst euch nicht dadurch verunsichern, dass der Teig erst sehr krümelig aussieht. Nach ca. einer Minute kneten ist davon nichts mehr zu sehen und ihr habt einen perfekten Mürbeteig. Sollte er noch sehr kleben, legt ihn einfach für ein paar Minuten in den Kühlschrank. Dann kann er auch schon ausgerollt und ausgestochen werden.

Bei der Hälfte der Plätzchen wird noch ein kleiner Kreis für die Füllung ausgestochen und dann können sie auch schon bei 180 °C Ober-/Unterhitze 10 - 12 Minuten gebacken werden. Nach dem Backen sollten sie auf dem Blech vollständig abkühlen, da sie im warmen Zustand sehr zerbrechlich sind.

In dieser Zeit kann schon der Zitronenguss angerührt werden. Dazu verrührt ihr einfach den Puderzucker mit etwas Zitronensaft, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Wenn ihr den Guss etwas weißer haben möchtet, könnt ihr ein bisschen weiße Lebensmittelfarbe unterrühren. Sind die Plätzchen abgekühlt, geht es weiter. Die Hälfte der Plätzchen mit dem Loch wird mit dem Zuckerguss überzogen und dann zum Trocknen zur Seite gelegt. Wenn der Guss etwas angetrocknet ist, werden die Plätzchen noch mit dem Lemon Curd gefüllt und zusammengesetzt. Dazu gebt ihr das Lemon Curd am besten in einen Spritzbeutel.

Nach dem Füllen sollten die Plätzchen noch etwas trocknen und dann können sie vernascht werden.
Oster Cookies
Von: amerikanisch-kochen.de, Länge: 3:14 Minuten