Oreo Macarons


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 30.03.2017 3789 kcal



Zutaten

für
100 g Mandel(n), blanchiert und gemahlen
100 g Eiweiß, entspricht 3 Eier Größe M
1 Prise(n) Salz
180 g Puderzucker, gesiebt
35 g Zucker, fein

Für die Füllung:

150 g Butter, zimmerwarm
90 g Oreo-Kekse
180 g Puderzucker, gesiebt
1 TL Kakaopulver, ungesüßt

Nährwerte pro Portion

kcal
3789
Eiweiß
42,39 g
Fett
197,74 g
Kohlenhydr.
460,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Als erstes sollten die Zutaten vorbereitet werden. Es ist sehr wichtig, dass der Puderzucker und die gemahlenen Mandeln gut gesiebt werden, damit nachher keine Klümpchen im Teig sind. Vor allem in den Mandeln sind oft noch kleine Stückchen, die nachher nicht in den Macarons landen sollten.

Danach kann es mit dem Eischnee weiter gehen. Dafür wird das Eiweiß mit dem Salz auf mittlerer Stufe ungefähr eine Minute aufgeschlagen, bis es schaumig ist. Nach und nach kommt dann der Kristallzucker hinzu. Ich habe hier extra feinen Kristallzucker genommen, weil er sich schneller auflöst als normaler Zucker. Das Eiweiß muss dann auf höchster Stufe solange geschlagen werden, bis es seine Form behält und der Zucker aufgelöst ist. Im nächsten Schritt wird die Hälfte der Puderzucker-Mandel-Mischung unter den Eischnee gehoben. Wenn sich alles gut vermischt hat, kommt die andere Hälfte hinzu. Ihr müsst an dieser Stelle aufpassen, dass ihr den Eischnee nicht allzu lange umrührt, weil er dadurch immer mehr zusammenfällt und nachher nicht mehr schön aufgeht. Danach wird die Masse in Spritzbeutel gefüllt (den leeren Spritzbeutel über ein Glas stülpen hilft beim Einfüllen) und auf das Backpapier gegeben. Ich habe immer noch etwas Platz zum Rand gelassen, weil die Macarons im Ofen etwas größer werden. Nachdem die Macarons auf dem Blech sind, kann man das Blech noch ein wenig schütteln oder leicht auf einen Tisch klopfen, damit eventuelle Lufteinschlüsse aus der Masse entweichen und sich die Zipfel vom Spritzen glätten.

Bevor sie gebacken werden können, müssen sie allerdings eine ¾ - 2 Stunden trocknen. Wenn man die Macarons berührt (ohne Druck) dürfen sie nicht mehr am Finger kleben bleiben. Dieser Schritt ist sehr wichtig, weil die Macarons sonst keine gerade Oberfläche bekommen, sondern eine runde und Risse entstehen können. Zur Erklärung: Die angetrocknete „Haut“ wird beim Aufgehen im Ofen vom feuchten inneren Rest des Teiges, nach oben gedrückt, so dass das typische Macarons-Füßchen entsteht.

Nach der Ruhezeit werden sie bei 130 °C Umluft 14 - 16 Minuten gebacken. Damit sie gleichmäßig backen, ist es sinnvoll, die Backbleche nach ungefähr sieben Minuten zu drehen, damit die Hitze gleichmäßig verteilt wird. Nach dem Backen müssen sie erst vollständig auskühlen, bevor sie gefüllt werden können. Sie härten beim Abkühlen aus.

Diese Zeit ist perfekt, um die Füllung vorzubereiten. Dazu werden die Oreos ganz fein zerkrümelt. Das funktioniert am besten mit einem Mixer. Anschießend werden diese Krümel mit dem Puderzucker vermischt. Die weiche Butter wird cremig gerührt und anschließend nach und nach die Puderzucker-Oreo-Mischung hinzugegeben. Wenn alles eingearbeitet ist, sollte die Creme noch zwei Minuten auf höchster Stufe aufgeschlagen werden. Danach kann sie dann in einen Spritzbeutel gefüllt und auf den Macarons verteilt werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kristinalaim95

Waren bei mir leider auch zu flüssig

31.12.2021 14:15
Antworten
Sonja5480

Klasse Rezept schon mehrmals gemacht und sie werden jedes Mal immer etw. besser und schöner. (Übung macht den Meister).

17.04.2021 08:37
Antworten
Sonja5480

Super Rezept... 22 Stück sind es geworden. Habe sie diesmal mit Ober-/Unterhitze gebacken, hat viel besser als mit Umluft geklappt. Wichtig ist wirklich den Eischnee richtig steif zu schlagen und die Mandelmischung nicht zu lange unterzuheben. Danke für das Rezept.:-)

04.10.2020 23:17
Antworten
Vanessamichelle98

Ich habe sie eben gemacht und muss leider auch sagen, dass alles viel zu flüssig ist. Ich habe mich genau ans Rezept gehalten, aber sie sind beim spritzen schon total ineinander gelaufen. Schade um die Zutaten und schade, weil sie als Geschenk angedacht waren. :(

10.09.2020 23:22
Antworten
Irisdelablue

Hallo! Das Rezept hat gut für 24 Stück gereicht. Ich hatte zu viel Creme und die war sehr süß. Aber sie sind super geworden und sehr lecker! Vielen Dank!

28.08.2020 16:10
Antworten
ichbintoll1234lol

Die Portion hat bei mir für 22 Stück gereicht :)

09.08.2020 01:47
Antworten
Kochfan-MarenSumma

Hallo:) Ist 1 Portion = 1 Macaron oder wie ist das ? Bitte irgendjemand antworten

13.05.2020 15:44
Antworten
MichelleFindeisen1704

ich hab nur die Füllung nachgemacht und muss sagen das es ganz gut geklappt hat, leider ist es sehr süß. ist es auch möglich einfach weniger Puderzucker zu nehmen?

03.11.2019 10:48
Antworten
SimRem

Hallo, also habe sie gerade fertig gebacken. Meiner Meinung nach ist der Teig viel zu flüssig. Habe alles genau abgewogen. Leider hat es nicht wirklich gut mit diesen Rezept funktioniert.

30.03.2019 21:49
Antworten
SaSsIlEiN203

Hallo :) Ich mache sie grad und frage mich sollen beim mixer für die oreo kekse auch das weiße innen mit rein oder kommt das vorher raus und kommt dann mit in die Creme? Oder bleibt das komplett weg? Vielen Dank im vorraus LG Sassi

01.12.2018 15:22
Antworten