Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.04.2017
gespeichert: 16 (1)*
gedruckt: 209 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.03.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

200 ml Likör (Jägermeister)
1 Glas Sauerkirschen, entsteint
1 Paket Tomaten, passierte
3 EL Zuckerrübensirup
2 EL Paprikapulver, geräuchert
2 EL Senf, scharfer
1 EL Salz
1 EL Knoblauch
5 EL Honig
3 EL Schokoladensirup
1 TL Cayennepfeffer
100 g Zucker, braun
 etwas Öl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 4 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln mit ein wenig Öl in der Pfanne anschwitzen und den Honig dazugeben. Nach ca. 5 Minuten gebe ich den Rest dazu und lasse es langsam einkochen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Nach ca. 1 Stunde kochen püriere ich alles komplett durch, damit die Kirschen mehr Konsistenz bringen und klein gehäckselt werden.

Im Anschluss noch 3 - 4 Stunden auf kleiner Hitze köcheln lassen und reduzieren. Bei mir mache ich das immer auf Stufe 3 (9-stufige Platte). Gläser zum Einwecken heiß ausspülen, Soße einfüllen und mit geschlossenem Deckel auf den Kopf stellen. Abkühlen lassen und dann in den Kühlschrank stellen.

Ich nehme zum Abfüllen immer die True Fruits Flaschen und wecke darin die BBQ Soße ein.

Da ich jetzt mehrfach gefragt wurde, wie ich diese BBQ Soße mache, habe ich es jetzt mal hier für alle aufgeschrieben. Ich hoffe es schmeckt euch genauso gut wie meinen Gästen und mir immer.

Die Soße eignet sich wunderbar zu Schwein, Lamm oder Rind. Ebenso perfekt in etwas flüssiger Form mit doppelter Menge Zucker, als Glace für Rippchen oder Chicken Wings als Finish.

Geschmacklich ist alles Bittere vom Jägermeister nach 4 - 5 Stunden Kochzeit weg, und es ist auch nahezu kein Alkohol mehr vorhanden.