Schaschlik mit Kalbsniere


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 28.03.2017



Zutaten

für

Für die Spieße:

200 g Kalbsniere(n)
500 g Kalbfleisch vom Hals
250 g Schweinefilet(s)
100 g Rindergulasch
300 g Bauchspeck, geräuchert
1 Paprikaschote(n), rot
1 Paprikaschote(n), gelb
2 Gemüsezwiebel(n)
75 g Kokosfett zum Braten
etwas Öl, neutrales, zum Ölen der Spieße

Für die Sauce:

250 ml Gulaschsuppe
1 Knoblauchzehe(n)
500 g Tomaten, passierte
3 EL Honig
3 EL Barbecuesauce
250 ml Schaschliksauce
2 TL, gehäuft Kreuzkümmel
2 TL, gehäuft Curry
2 TL, gehäuft Paprikapulver, edelsüß
¼ TL Cayennepfeffer
¼ TL Kurkuma
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Für die Fleischspieße Kalbsniere, Kalbfleisch, Schweinefilet, Rindfleisch und Bauchspeck in 1 cm dicke Scheiben von ca. 3 x 3 cm schneiden. Die Paprikaschoten ebenfalls in solch große Stücke schneiden. Die Zwiebeln achteln und die größeren Teile für die Spieße nehmen. Einige Holzspieße einölen und abwechselnd die Zutaten aufspießen. Die vorbereiteten Spieße beiseite stellen.

Für die Soße die Gulaschsuppe in einen großen Topf geben. Die Knoblauchzehe pressen und dazugeben. Ebenfalls die restlichen kleinen Zwiebelstücke und übrige Paprikastücke in den Topf geben. Die passierten Tomaten, Honig, Barbecuesoße, Schaschliksoße, Kreuzkümmel, Curry, Paprika, Cayennepfeffer und Kurkuma dazugeben. Die Soße mit Salz abschmecken.

Die Fleischspieße in einer Pfanne mit dem Kokosfett anbraten. Anschließend die Spieße in einem Bräter anordnen und mit der Soße aufgießen. Die Spieße im Backofen bei 160 Grad ca. 1 1/2 Stunden auf unterer Schiene schmoren lassen und dabei öfter wenden.

Die Spieße auf Tellern anrichten. Am besten passt eine Semmel dazu.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wiesnase11

so kenne ich das von zu Hause noch. Wir hatten auch Leberstücke mit all den hier anderen Sachen auf dem Spieß und es waren immer 30 Spießchen im Bräter .die Sauce hatte ich als Kind am liebsten. Fleisch aß ich erst später gerne. Heute kennt das in dieser Art kaum jemand und rümpft die Nase wenn sie von den Innereien hören. Aber die Sauce ist SUPER vom Geschmack aller Zutaten.

25.03.2020 06:02
Antworten
Ulliputzi

Sehr gutes Rezept, vorausgesetzt man liebt Innereien.Ich liebe sie, deshalb ist dieses Schaschlik Rezept sehr empfehlenswert.

09.11.2017 04:35
Antworten