Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.03.2017
gespeichert: 4 (0)*
gedruckt: 156 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.07.2008
37 Beiträge (ø0,01/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Fisch:
Lachs, mit Haut, ca. 1 kg
2 Bund Dill
2 EL Meersalz, grobes
3 EL Zucker, braun
1 TL Pfefferkörner, zerstoßen
1 TL Anissamen, zerstoßen
1 TL Fenchelsamen, zerstoßen
  Für die Pfannkuchen:
100 g Mehl
150 g Buchweizenmehl
1/2 Würfel Hefe, frische, ca. 20 g
300 ml Milch, lauwarm
1 TL Zucker
1 TL Salz
Ei(er)
2 EL Butter, flüssig
  Außerdem:
 etwas Rapsöl, zum Braten
1/2  Salatgurke(n)
200 g Schmand
 etwas Dill, frischer
 etwas Kapuzinerkresse, zum Garnieren

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag 7 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Lachs abbrausen, trocken tupfen und die Gräten entfernen. Den Lachs mit der Hautseite nach unten auf ein Stück Alufolie, das mit einem Stück Frischhaltefolie belegt ist, legen. Die Dillspitzen hacken und mit Salz, Zucker, Pfeffer, Anis und Fenchel mischen. Diese Mischung auf dem Lachs verteilen und mit der Folie gut verschließen.

Anschließend den Lachs in eine Auflaufform legen, ein passendes Holzbrett darüber legen und mit einem passenden schweren Topf oder Konservendosen beschweren, damit er gleichmäßig beizen kann. Für etwa 30 Stunden kalt stellen.

Beide Mehlsorten in eine Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken, die Hefe hineinbröckeln und mit 3 bis 4 EL lauwarmer Milch verrühren. Mit dem Mehl vom Schüsselrand bestäuben und den Teig 30 Minuten ruhen lassen. Den Vorteig mit etwas Mehl, Zucker, Salz, Ei, übriger Milch und der flüssigen Butter verrühren und weitere 30 Minuten ruhen lassen.

In einer großen Pfanne das Rapsöl erhitzen und mit einem Löffel jeweils 2 EL Teig hineingeben und zu Blini backen. So fortfahren, bis der Teig verbraucht ist.

Den Lachs aus der Folie nehmen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden. Die Gurke in dünne Scheiben hobeln. Jeweils 1 TL Schmand auf die Blini geben und zuerst die Gurkenscheiben und dann die Lachsscheiben locker aufgerollt darauf geben.

Nach Belieben mit etwas frischem Dill und der Kapuzinerkresse garniert anrichten.