Hackbällchen mit Rahmsoße, ähnlich Köttbullar


Rezept speichern  Speichern

einfach und gut vorzubereiten, Fertigstellung im Backofen

Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 25.03.2017



Zutaten

für

Für die Hackfleischbällchen:

400 g Hackfleisch, gemischt
2 Bratwürste, Thüringer, ungebrüht
1 Ei(er)
1 Scheibe/n Weißbrot ohne Rinde
1 große Zwiebel(n)
1 TL Senf
1 TL Tomatenmark
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Muskat
evtl. Semmelbrösel

Für die Sauce:

400 ml süße Sahne
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
1 TL Gemüsebrühe, instant
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Das Brät aus den Würsten in eine Schüssel drücken. Das Weißbrot und die Zwiebeln in Würfel schneiden zusammen mit allen Zutaten für die Hackfleischbällchen in die Schüssel geben und zu einer homogenen Masse verarbeiten. Wenn die Masse zu feucht ist, einfach Semmelbrösel dazugeben.

Aus dem Fleischteig Hackbällchen formen und in einer Pfanne von beiden Seiten braun anbraten. Sie müssen nicht fertig gegart sein! Anschließend die Hackbällchen in eine Auflaufform legen.

Für die Soße die Sahne mit den Gewürzen und der Brühe zu dem Bratenfond in die Pfanne gießen und kurz aufkochen lassen. Die Sahne über die Hackbällchen in die Auflaufform gießen und im Backofen bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) 20 - 25 Minuten fertiggaren.

Lecker sind zu der Soße Preiselbeeren und selbst gemachte Pommes.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sina-Christin

Das Gericht ist super lecker wir haben es schon öfter nach gekocht. :)

15.04.2021 19:25
Antworten
Laura-Ebsen

Habe es ohne Würstchen, nur mit rinderhack gemacht und fand es sehr lecker :) beim nächsten mal nehm ich nur ein klein wenig weniger Brühe, aber das ist ja Geschmackssache :) hat mir sonst wirklich sehr gut geschmeckt und ist ganz einfach und schnell gemacht

24.11.2020 22:06
Antworten
Zombernatural

Extra hier eingeloggt, um dieses Rezept zu kommentieren. Hat uns mega gut geschmeckt! Haben Basmatireis genommen, unsere Soße war nur etwas flüssig. Sonst 5/5

03.04.2020 18:50
Antworten
Süssli1

Vielen Dank für 5/5. Das freut mich sehr, daß es Euch geschmeckt hat. Wenn es zu flüssig bleibt, evtl ein bißchen länger einkochen (klappt bei purer Sahne ganz gut) oder doch mit etwas Stärke binden. :-) Viele liebe Grüße, bleibt alle Gesund

05.04.2020 17:27
Antworten
Süssli1

Herzlichen Dank für die Bewertung, es freut mich sehr das es Euch geschmeckt hat!

13.12.2019 07:16
Antworten
magnolya

Ein sehr leckeres Essen, das viele satt macht. Ich habe insgesamt ein Kilo Hack genommen und entsprechend das Rezept angepasst. Habe die Würste weggelassen und die Hälfte der Sahne durch Milch ersetzt mit etwas Sossenbinder. Das Essen ist sehr lecker und sogar unsere Kleine, die sonst eher skeptisch ist, hat mit Appetit fünf Bällchen gegessen. Dazu gab es Pommes mit grünem Salat. Von mir gibt es eine uneingeschränkte Empfehlung! Lecker! Kann es mir auch gut für einen Kindergeburtsstag vorstellen.

06.11.2018 19:23
Antworten
Süssli1

Ich freue mich sehr über die tolle Bewertung, vielen Dank. Auch die light-Variante mit Milch ist eine gute Idee. Durch die Würste bekommt man halt ein bisschen mehr Köttbullar Aroma... Muss aber natürlich nicht zwingend dazu. Man kann das Rezept wirklich gut vorbereiten (z.B. Vormittag), im Kühlschrank aufbewahren und dann Nachmittags im Backofen fertiggaren. So kann man bei der Party ganz für die Kinder oder andere Gäste dasein ;-) Viele liebe Grüße Süssli1

07.11.2018 12:06
Antworten
him

war heute auf der Suche nach einem Rezept , weil mein Sohn sich Köttbullar gewünscht hat. Hatte die Würste vergessen zu kaufen, hab’s daher mit Hack aufgefüllt und stärker gewürzt( Fleischwürzsalz) Hab nur die halbe Menge Sahne ( auch nicht genug gekauft) genommen und mit Kalbsfond aufgefüllt. Ich hatte dazu IKEA-typisch Kartoffelpüree und Preiselbeeren dazu. Was soll ich sagen:War ratzfatz aufgegessen, kann ich nur empfehlen ....

13.09.2018 21:37
Antworten
Süssli1

Danke, für die tolle Bewertung! Das gute an den meisten Rezepten ist ja auch das man sie nach eigenen Wünschen oder Bedürfnissen abwandeln kann. Ich mache das auch so. :-) Viele liebe Grüße, Süssli1

16.09.2018 10:04
Antworten
Süssli1

Freut mich sehr, vielen Dank!

13.12.2019 07:11
Antworten