Hähnchenfüße


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 21.03.2017



Zutaten

für
1 kg Hühnerfüße
3 EL, gehäuft Suppengrün, getrocknet

Für die Marinade:

3 EL Sojasauce
2 Spritzer Worcestersauce
2 EL Hoisinsauce
1 TL Paprikapulver, koreanisches
1 TL Knoblauch, getrocknet
1 TL Zwiebel(n), getrocknet
1 TL Sesamöl, dunkles
1 EL Ahornsirup

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden 25 Minuten
Die Hühnerfüße in Wasser zusammen mit dem Suppengrün ca. 50 Minuten köcheln lassen.

Alle Zutaten für die Marinade miteinander mischen. Die Füße aus der Brühe nehmen und abtropfen lassen. Die Füße in die Marinade geben und am besten über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen, dabei gelegentlich drehen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Füße im Backofen ca. 20 Minuten backen. Einmal umdrehen.

Die Hühnerfüße gehen als Snack oder Vorspeise.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kochfida

Hallo, ich habe zwar das Rezept noch nicht probiert, aber es gehörte, wie ich ein Kind war zu meinem Lieblingsessen. Meine Oma hatte in Bayern einen Bauernhof und selber geschlachtet und da gab es die Füße immer zum Abendessen. Wurden einfach nur in Salzwasser mit Suppengemüse gekocht und dann abgeknabbert. Mehr weiß ich leider nicht mehr. Aber die Füße putzen war eine Sauarbeit, denn die gelbe Haut ist nicht essbar und muss abgezogen werden. Habe ich leider seit 40 Jahren nicht mehr gegessen.

20.12.2020 21:44
Antworten
Klaumix

Hy Die Haut muss nicht abgezogen werden, aber man sollte die Krallen entfernen. mfG Klaumix

21.12.2020 08:23
Antworten
Susonne_kul

Sorry. Ich muss als toleranter Vegetarier gerade ein bisschen schmunzeln. Auf dem Rezeptfoto ist erkennbar, dass die Leckerei ohne vorherige Pediküre zubereitet wurde. Ich weiß vom Gärtnern, dass Horn sehr viele (pflanzenverwertbare) Nährstoffe enthält. Vielleicht tut man sich so vielleicht noch extra was Gutes für die Gesundheit.

31.05.2020 23:29
Antworten
Klaumix

Hy Susonne War mein Fehler. Beim nächsten mal MfG Klaumix

01.06.2020 07:59
Antworten
Klaumix

Hy Findus Danke für den Tipp MfG Klaumix

23.04.2020 08:23
Antworten
tatrin

Ok, Danke für die Antwort! Ich könnte mir niemals vorstellen, so etwas zu essen!!!

29.03.2017 22:34
Antworten
tatrin

Ok....Danke für die Antwort. Für mich unvorstellbar, so etwas zu essen!! LG

29.03.2017 19:01
Antworten
tatrin

Das ist jetzt nicht wirklich ernst gemeint oder?!?!?

28.03.2017 22:28
Antworten
Klaumix

Hy tatrin Das ist ernst gemeint Org. Rezept kommt aus Asien. MfG Klaumix

29.03.2017 09:10
Antworten
katzenhanni

Hallo also mich würde es auch grausen vor so was.......... und ich denke zu Flügeln ist da schon noch ein Unterschied aber was wird in der heutigen Zeit nicht alles gegessen. MfG Hanni

24.09.2023 19:32
Antworten