Grüne Currypaste, Krüang Gäng Kiau Wan


Rezept speichern  Speichern

Rezept aus Thailand, diese Paste ist Grundlage für fast alle grünen Curry-Gerichte

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 20.03.2017



Zutaten

für
8 Peperoni, dunkelgrün
3 kleine Chilischote(n), grün
3 kleine Zwiebel(n), rot
2 m.-große Knoblauchzehe(n)
1 TL Koriandersamen
1 Stängel Zitronengras
2 cm Galgant
2 Korianderwurzel(n)
1 Kaffir-Limette(n), nur die Schale
1 Prise(n) Kreuzkümmelpulver
1 TL Hühnerbrühe, Instant ohne Salz
½ TL Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
1 Msp. Macis, fein gemahlen
1 TL Garnelenpaste (Terasi udang)

Zum Garnieren:

n. B. Blüten und Blätter
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Minuten Gesamtzeit ca. 22 Minuten
Unbedingt Haushaltshandschuhe anziehen.

Die Peperoni und die Chilischoten waschen, entstielen und klein schneiden. Die Hände mit den Handschuhen gründlich waschen, dann erst ausziehen.

Die kleinen, roten Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und vierteln. Beim Zitronengras den harten Strunk am Wurzelende abschneiden, die braunen oder dunkelgrünen Blätter entfernen, nur die weißen oder hellgrünen Teile verwenden. Diese in feine Ringe schneiden. Den Galgant waschen, schälen, quer in dünne Scheiben schneiden, die harten Wurzelansätze ausschneiden, dann die Scheiben klein schneiden. Die Korianderwurzeln gründlich waschen und klein schneiden. Die Kaffir-Limette gründlich mit heißem Wasser waschen, die Schale abschälen und eine TL davon klein schneiden. Nur diese verwenden.

Den Koriandersamen in einer kleinen Pfanne ohne Öl rösten, bis er duftet (ca. 2 Minuten), dann vom Herd nehmen und zu den anderen Zutaten geben.

In einen Blender alle Zutaten nach und nach geben und auf höchster Stufe mindestens zwei Minuten fein pürieren.

Als Dip in eine kleine Schale geben, garnieren und frisch servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dieter_sedlaczek

Hallo Alena-plus Tja, kleine rote Zwiebelchen (bawang merah) sind Schalotten - leider wird das bei Chefkoch so umformuliert, dass es nicht erkennbar ist. Macis ist die innere Hülle der Muskatnuss und hat einen feineren Geschmack... Aber Rezepte sind ja keine Vorschriften sonder nurn eine Basis für die eigene Fantasie. L.G. aus Fernost dieter

21.03.2018 04:42
Antworten
alena-plus

Ich habe das ähnliche Rezept aus dem Buch, aber anstatt Zwiebeln sind dort Schalotten, kein Knobi und Salz statt Brühe, Muskatnuß statt Macis. Und das Ganze wird im Mörser nacheinander zusammen zerstoßen. Hat gut geschmeckt.

20.03.2018 22:58
Antworten