Grenadiermarsch


Rezept speichern  Speichern

Kartoffel-Nudelpfanne mit Fleisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.79
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 18.02.2001 454 kcal



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n)
250 g Nudeln
1 Zwiebel(n)
250 g Braten- oder Kochfleischreste, auch Wurstreste, klein geschnitten
Salz und Pfeffer
1 EL Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
454
Eiweiß
22,48 g
Fett
12,83 g
Kohlenhydr.
60,91 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die ungeschälten Kartoffeln und die Nudeln kochen (oder Reste vom Vortag verwenden). Kartoffeln schälen und in Scheiben oder Würfel schneiden. Die Zwiebel fein hacken und in einer Pfanne mit 1 EL Öl anbraten, kleingeschnittene Fleischreste (auch Wurstreste) dazugeben und mit anbraten, schließlich die Kartoffeln und die Nudeln dazugeben und nochmals kräftig anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MrsCoffee

Ich liebe es - das gab es früher oft bei Mama. :-) Und dazu Apfelmus... 😋

10.11.2019 21:01
Antworten
MichaD93

Aus meiner Kindheit von Oma kenne ich es etwas anders. Bei uns ist das Hauptgewürz Paprikapulver. Und meine Oma kocht die Nudeln und die Kartoffeln gleichzeitig in einem Topf. Wir schälen die Kartoffeln und würfeln sie grob. nach ca 10 Minuten kommen dann die Nudeln dazu. Ein paar Zwiebeln und eventuell Speck anbraten, dir Nudeln und Kartoffeln dazu und mit Paprika würzen. So hat meine Oma es damals aus Ungarn mitgebracht.

13.07.2019 20:04
Antworten
Maria91

tolles Rezept, ich hab es nach meiner Kindheitserinnerung abgewandelt, so wie Omi das immer gemacht hat: mit Nudeln, Wurst, gequirltem Ei und Kümmel, das Ei natürlich stocken lassen und immer wieder umrühren. das ist Resteverwertung auf höchstem Niveau und mit besonderem Geschmack ♡

29.04.2019 23:20
Antworten
bBrigitte

Hallo, was man so aus Resten zaubern kann und das noch ohne großen Aufwand und mega lecker kann ich nur sagen. LG Brigitte

25.10.2018 12:26
Antworten
Archeheike

Tolles Rezept, hat super geschmeckt und war überhaupt nicht trocken gewesen. Ich habe nicht in Öl, sondern in Schmalz gebraten und zusätzlich mit Paprikapulver gewürzt.

03.10.2016 21:29
Antworten
steph1721

Super lecker, kenn ich noch aus meiner Kindheit und koche ich bis heute wenns am Vortrag entweder Nudeln oder Kartoffeln gab. Ich geb aber statt Fleisch Debreziner dazu (in Scheiben) und würze nur mit Salz und MAJORAN. Das ist dann besonders lecker.

15.06.2005 12:08
Antworten
Teufelchen007

Super Resteessen. Habe es auch schon ganz ohne Fleischresten gemacht, dafür aber etwas Käse darüber gestreut. L.G.Teufelchen

27.02.2005 18:24
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ideales Resteessen. Bei uns kommen auch noch diverse Gemüsereste dazu. Sehr lecker. LG Helga

11.01.2005 11:52
Antworten
schweigereisen

Super rezept. Bekam ich von meiner mama immer

19.09.2004 19:39
Antworten
Jerchen

Gibt´s bei uns mit Sauerkraut, so als Resteessen. Schmeckt sehr gut. LG

27.08.2004 12:34
Antworten