Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Topfbrot


Rezept speichern  Speichern

aus selbst gemahlenem Weizen

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 19.03.2017



Zutaten

für
80 g Weizenkleber
750 g Weizenmehl, aus Weizenkörnern selbst fein gemahlen
42 g Frischhefe
620 g Vollmilch, 3,5 %, lauwarm
20 g Zucker
75 g Sesam, ungeschält
75 g Kürbiskerne, ganze
35 g Korianderpulver, in der Kaffeemühle fein gemahlen
20 g Salz
50 g Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten
Den Weizenkleber unten in die Knetmaschine oder die Schüssel geben, darauf das Mehl. Die lauwarme Milch, die Hefe und den Zucker miteinander verrühren, auf das Mehl gießen und mit etwas Mehl verrühren. Den Vorteig 30 Minuten oder länger gehen lassen.

Sesam, Kürbiskerne, Koriander und Salz in eine Schüssel geben, die Butter darauflegen und im Backofen bei 40 °C die Butter weich werden lassen.

Alle Zutaten zusammenfügen und 5 Minuten kneten, dann den Teig zu einer Kugel formen und diese auf einem Brett auf 200 % aufgehen lassen.

Einen Gussbräter mit 25 cm Durchmesser oben und 22 cm unten oder einen anderen Topf im Backofen auf 220° C vorheizen. Backpapier auf den Topfboden legen, die Kugel hineinstülpen und den Teig kreuzweise einritzen. Das Brot 20 Minuten bei 220 °C, anschließend 20 Minuten bei 190 °C backen.

Dieses Brot ist noch nie NICHT gelungen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eremitin

Was ist Weizenkleber und wo bekommt man den her?

17.06.2020 09:39
Antworten
Chefkoch_Amelie

Hallo Mary, das Brot ist noch nie nicht gelungen. Ich habe das NICHT jetzt mal groß geschrieben, da man es scheinbar überliest. ;-) Liebe Grüße, Amelie (Chefkoch.de / Team Rezeptbearbeitung)

29.03.2017 11:14
Antworten
Mary_1

wenn das brot noch nie gelungen ist? warum stellst du es dann hier ein?

28.03.2017 16:36
Antworten