Mohn - Apfelkuchen mit Streusel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (44 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 09.05.2005



Zutaten

für
300 g Mehl
140 g Butter
200 g Zucker
3 Ei(er)
4 Äpfel
4 EL Zitronensaft
500 g Quark (Magerquark)
200 g Schmand oder saure Sahne
5 EL Öl
40 g Stärkemehl
1 Zitrone(n), abgeriebene Schale
1 Pck. Mohn - Back (250g)
2 EL Mandel(n), gemahlene

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
170g Mehl, 60g Butter in Flöckchen, 30g Zucker und 1 Ei zu einem glatten Mürbeteig verkneten. In Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.
80g weiche Butter, 130g Mehl und 70g Zucker zu Streusel verarbeiten.
Die Äpfel schälen, halbieren und entkernen. Mit 2 EL Zitronensaft beträufeln.
2 Eier trennen, Eigelb und 100g Zucker mit dem Mixer 5 Minuten cremig rühren. Quark, Schmand, Öl, Speisestärke, 2 EL Zitronensaft, Zitronenschale und Mohnback glatt rühren. Die Eigelb-Zucker-Masse darunter rühren. Eiweiß steif schlagen und unter die Quarkmasse heben.
Eine Springform (26er) fetten. Mürbeteig darin ausrollen. Die Mandeln darauf streuen. Apfelhälften darauf verteilen. Quarkmasse auf die Apfelschicht streichen. Darüber die Streusel gleichmäßig verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C (Umluft 150°C) ca. 1 1/4 Stunden backen. Aus dem Ofen nehmen und ca. 5 Minuten in der Form ruhen lassen, am besten ganz abkühlen lassen.
Frisch geschlagene Sahne mit Mohn schmeckt sehr gut dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

babyblue173

Ich hab den Kuchen ohne Äpfel gemacht. kommt gerade aus dem Ofen. Ich fürchte, der wird nicht abkühlen, bevor ich ihn koste, er riecht einfach zu gut!

09.09.2019 21:28
Antworten
KiaraM

Sehr lecker. Dankeschön für das Rezept. War mein erster Mürbeteig und Kuchen mit Mohn. Hat alles super geklappt mit deinem Rezept. :-)

08.04.2018 00:17
Antworten
Ninjanna

Hat schon mal jemand den Mürbeteigboden einfach weggelassen?

13.10.2017 15:10
Antworten
rina4ka

Sehr lecker, wir können dieses Rezept nur weiterempfehlen.

05.12.2016 17:34
Antworten
chrischel_

Hallo Zusammen, ich muss zu diesem Kuchen einfach etwas schreiben. Auf die Idee nach diesem Kuchen zu suchen, bin ich eigentlich durch unsere Kaffeebar auf der Arbeit gekommen. Dort gibt es auch seit kurzer Zeit Mohnapfelschnitten. Da ich allerdings immer lieber selber das Backwerk anschmeiße musste ich das ganze einfach probieren. :-) Hergehalten hat da gleich das nächste Event, was vor der Tür stand.. Also wurde das Backwerk angeschmissen und der Kuchen nachgebacken. Ich habe allerdings die Mohnmasse selber gemacht. Und ich kann euch sagen, der Kuchen ist eine Wucht. Wenn ich 10 Sterne vergeben könnte würde ich es machen. Ich finde diesen Kuchen einfach unglaublich Lecker. Vielen Danke für das Leckere Rezept. PS: mein Schwiegervater in spe war begeistert..

14.10.2016 07:54
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, Mohn und Apfel zu einem Kuchen vereint. Da werden gleich zwei meiner Lieblingszutaten verwendet. Den Kuchen werde ich schon sehr bald backen und zwar nach Greta's Tip mit Dinkelvollkornmehl. Vielen Dank für das Rezept.

11.11.2005 06:28
Antworten
hirlitschka

Hallo Luna-Maria, ja du hast richtig verstanden. Ich mache für dieses Rezept keinen Rand, es nach dem backen ja nicht flüssig ist oder besonderen Stand braucht. Hat anscheinend bei dir auch funktioniert, oder? Es ist aber kein Problem wenn man es schöner oder besser findet, einen solchen aus dem Teig hochzuziehen! Viele Grüße, Sabine

07.11.2005 15:18
Antworten
fraise09

Hallo hirlitschka, ich habe dein feines Kuchenrezept heute für meine Familie ausgetestet. Das Ergebnis: sie waren hin und weg! Diesen Kuchen gibt es ab heute öfters! Eine Frage habe ich noch: hab ich es richtig verstanden, dass der Mürbteig nur am Boden der Form bleibt und kein Rand gemacht wird, weil in der Quarkmasse ja Öl, Stärkmehl und Eier sind? Liebe Grüße - Luna-Maria.

07.11.2005 00:56
Antworten
Greta

Hallo ! Lecker auch mit Dinkel -oder Dinkelvollkornmehl,Vollrohrzucker oder Honig :-) liebe Grüsse Greta

17.05.2005 08:49
Antworten
Fischel63

Hallo hirlitschka, dein Rezept hört sich super lecker an, ist schon gespeichert und wird bald ausprobiert. LG DatHülse

14.05.2005 21:28
Antworten