Beilage
Deutschland
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffel
Kartoffeln
Schwein
Winter
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Grünkohl von Omi

mit allem drum und dran

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 16.03.2017



Zutaten

für
2 ½ kg Grünkohl, TK
750 ml Rinderfond
5 große Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
1 TL, gehäuft Kümmelpulver
n. B. Salz

Für die Beilage:

24 m.-große Kartoffel(n) (3 pro Person ca.)
2 ½ kg Kasseler Nacken, mit Knochen
12 Mettenden
12 Pinkelwürste
500 g Schweinebauch
2 EL Fett zum Braten (Schweineschmalz, Butterschmalz, etc.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 5 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 6 Stunden 30 Minuten
Zuerst die Zwiebeln schälen und in einem ziemlich großen Topf in Schmalz (persönlich bevorzuge ich hier die Buttervariante, da nachher noch genug Geschmack von Schwein dran kommt) glasig andünsten.

Dann den Grünkohl zugeben und langsam die Brühe angießen (ich bevorzuge die selbstgemachte Variante aus Sand- und Markknochen), nun den Kümmel (die Menge schmeckt man nicht raus, Kümmel sorgt aber dafür, dass der Magen sich durch den Kohl nicht so aufbläht, also auch mit zugeben, wenn man ihn nicht mag, ihr werdet ihn nicht schmecken, aber euer Bauch wird's euch danken) und schon mal ein wenig Salz zugeben, Knoblauch reinpressen oder fein gehackt zugeben und zugedeckt ca. 4 h auf kleiner Flamme unter gelegentlichem Umrühren köcheln lassen.

Bis hierhin empfehle ich alles schon am Vortag zuzubereiten, da der Kohl einfach ordentlich durchziehen muss.

Dann den Kohl wieder aufwärmen, ca. 2 h vor dem Servieren.

Den Knochen vom Kasseler auslösen und das Fleisch am Stück bei ca. 90 Grad in den Backofen schieben, den Knochen zum Kohl geben.

1h vor dem Servieren die Mettenden einpieksen, damit der Saft in den Kohl laufen kann, zusammen mit dem Schweinebauch zum Kohl geben.

Die Pinkelwürste in einem extra Topf mit siedendem Wasser heiß werden lassen (nicht kochen, sie könnten platzen, das sieht nicht so toll aus, eine Grützwurst mit Leck) .

Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und 20 Minuten vor dem Servieren in kochendem Salzwasser garen.

Noch einmal abschmecken, ggf. noch salzen, i.d.R. durch das salzige Fleisch aber nicht nötig. Alles in Schüsseln anrichten und genießen.

Tipp: Wieder mal ein Grundrezept, welches ich immer gerne mal abändere, wie z. B. mit 3 Gewürznelken beim letzten Mal, das macht sich sehr gut zum Kohl.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.