Paprika-Shakshuka


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 14.03.2017



Zutaten

für
1 Paprikaschote(n), gelb
1 Paprikaschote(n), orange
1 große Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
2 EL Tomatenmark
1 TL Harissa
½ TL Kreuzkümmelpulver
2 Dose/n Tomaten, stückige, Abtropfgewicht à 240 g
Salz und Pfeffer
2 Ei(er)
evtl. Petersilie
evtl. Koriander

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Paprika putzen, waschen, würfeln. Zwiebel schälen, in Streifen schneiden. Knoblauch schälen, fein hacken.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Paprika, Zwiebeln und Knoblauch darin etwa 3 Min. anbraten. Tomatenmark, Harissa und Kreuzkümmel zugeben und kurz mitbraten. Stückige Tomaten zugeben und aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei mittlerer Hitze offen ca. 10 Minuten dicklich einkochen lassen.

In die Sugomasse 3 Vertiefungen drücken und je 1 Ei da hineingleiten lassen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 8 Min. stocken lassen. In der Pfanne servieren, nach Belieben mit Petersilie oder Koriander bestreuen.

Wir essen dazu Pitabrot.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sweet-maja

Guten Abend, sehr lecker ich hatte noch ein paar braune Champinons da, prima Resteverwertung. Lg. Maja

29.09.2021 19:33
Antworten
Mooreule

Hallo, ich kann nur sagen: lecker 😋 richtig, richtig lecker 🤗 Danke für das tolle Rezept, mache ich sehr gerne wieder. Liebe Grüße Mooreule

01.08.2021 15:35
Antworten
kkbaumer

Meine erste Shakshuka und das nach deinem Rezept. Mega lecker, Perfekt .

10.07.2021 16:20
Antworten
Gzenz

Sehr sehr lecker! Aber bis die Paprika weich und das Eiweiß gestockt ist dauert's dann doch eher ~45 min. Tip: Statt Mulden machen einfach Eier von einer gewissen Höhe reinplumpsen lassen, die gehen dann von alleine tief genug (kann aber spritzen). Wenn welche dabei sind, die die Eier durch wollen dann bei denen das Eigelb anstechen, ansonsten raus wenn das Eiweiß weiß geworden ist

31.01.2020 18:21
Antworten
Cuxinchen

Lieben Dank für die Rückmeldung, freue mich das es auch anderen so gut schmeckt wie uns.

31.01.2018 00:21
Antworten
sabine946

Sehr lecker 😋 und einfach nachzukochen Danke Sabine

31.01.2018 00:14
Antworten
Cuxinchen

Danke für die Rückmeldung, bin recht spät mit dem beantworten...sorry. Freut mich sehr das es euch auch so geschmeckt hat wie uns. Möhrenscheiben sind eine gute Idee, das probiere ich beim nächsten Mal kochen direkt aus. Dieses Rezept lässt sich überhaupt hervorragend varrieren: Fisch, Garnelen oder Fleisch, oder eben bewusst nicht und lieber anderes Gemüse mit garen.

31.01.2018 00:20
Antworten
Archeheike

Hallo, ich habe gestern das Rezept nachgekocht. Es war schnell gemacht und ein wirklich leckeres Gericht. Es hat super gut geschmeckt. Ich habe noch Möhrenscheiben mitgegart. LG Heike

30.11.2017 13:22
Antworten
Cuxinchen

Lieben Dank, wir lieben es auch.

31.01.2018 00:20
Antworten
czesna

Vielen Dank. Das Rezept ist perfekt.

07.10.2017 09:46
Antworten