Saftiger Eierlikörkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (37 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 08.05.2005 5345 kcal



Zutaten

für
250 g Puderzucker
5 Ei(er)
2 Pck. Vanillezucker
250 ml Öl
250 ml Eierlikör
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
Fett für die Form
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
5345
Eiweiß
73,79 g
Fett
301,62 g
Kohlenhydr.
523,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Puderzucker mit den Eiern und dem Vanillezucker cremig schlagen. Anschließend das Öl und den Eierlikör hinzugeben und weiterschlagen. Zum Schluss das Mehl und das Backpulver unter die Masse rühren. Den Teig in eine gefettete Springform füllen und bei 180°C (Ober/-Unterhitze) für 50-60 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Tipp: Wer keinen Eierlikör mag, kann diesen auch durch Baileys oder Batida de Coco ersetzen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SonjaRenner

Mega Rezept vielen lieben Dank

20.11.2021 12:15
Antworten
Alura-Kecerb

Vielen Dank für das super leckere Rezept! Ich backe den Kuchen mit selbstgemachtem Eierlikör und Rapsöl mit Buttergeschmack. :)

18.08.2021 13:44
Antworten
nudelmary

Ein sehr leckerer und fluffiger Eierlikörkuchen, auch schnell zusammen gerührt und für jeden Anfänger geeignet. Vielen Dank für das Rezept und lg von nudelmary

14.08.2021 17:45
Antworten
Morgenstern666

Ein super Rezept! Die ganze Familie liebt diesen Kuchen! Vielen lieben Dank für das super Rezept.

12.08.2021 11:52
Antworten
carolina_hohmann

Der Eierlikör gibt diesem Kuchen eine zarte und aparte Note, die mich zu exotischen Experimenten inspiriert hat. Besonders empfehlen kann ich kleingeschnittene Lychees in den Teig zu geben und/oder Birnenstücke, die ich vorher angedünstet habe, gerne in Rosenwasser und Zimt. Wenn man dann noch etwas Kardamon und Tonkabohne in den Teig gibt, hat man aus einem einfachen Rührkuchen ein exotisches Geschmackserlebnis gemacht.

03.04.2021 19:34
Antworten
Schralei

Lecker!!! Habe den Kuchen eigentlich mehr für mich gemacht, ich esse wahnsinnig gerne Eierlikörkuchen, aber ich hab en Rat von meipia1 befolgt und Nutella in die Hälfte gerührt! So schnell konnte ich gar nicht schauen war der Kuchen weg - auch mein GöGa war begeistert!!! Liebe Grüße, Schralei

07.03.2007 10:05
Antworten
SvenniKoch

Hi, habe ihn schon dreimal gebacken und morgen ist er wieder dran, hihi. Geht super schnell, wird super locker und saftig!! Gruß vom Svennikoch

08.02.2007 17:48
Antworten
iwaninka

Ein Erlebnis, schnell , lecker. Habe den Teig in zwei Formen aufgeteilt., damit er schneller auskühlt. Hätte ich nicht machen sollen er ist schon weg. Danke für das super Rezept!!!!! Iwaninka

09.02.2006 17:17
Antworten
meipia1

Hallo, man kann auch sehr gut daraus einen Marmorkuchen machen! Einfach den Teig teilen und unter die eine Hälfte 1-2 Eßl. Nutella rühren, dann ab in die Backform und backen ! lg, meipia

10.05.2005 10:34
Antworten
festina

Hallo, da ich noch einen Rest Eierlikör habe, und keiner den trinken will, kommt mir dieses einfache und bestimmt leckere Rezept gerade zur richtigen Zeit Danke! LG festina

09.05.2005 18:42
Antworten