Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.03.2017
gespeichert: 6 (0)*
gedruckt: 284 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.07.2004
8.659 Beiträge (ø1,62/Tag)

Zutaten

4 m.-große Kartoffel(n), mehlig kochend
Garnele(n), möglichst mit Schale (8/12er Größe)
3 EL Olivenöl
Schalotte(n)
1 TL Tomatenmark
50 ml Weißwein
50 ml Sahne
400 ml Gemüsebrühe
Tomate(n)
1 kleine Knoblauchzehe(n)
9 Stängel Basilikum zur Dekoration
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln schälen. In einen Topf geben und mit so viel Gemüsebrühe auffüllen, dass sie gerade bedeckt sind. Ca. 20 Minuten weich kochen.

Die Garnelen schälen und die Schalen gut abwaschen. Die Garnelen am Rücken aufschneiden und den Darm entfernen, nochmals waschen und gut trocken tupfen. Pro Person eine zur Dekoration beiseitelegen. Den Rest in kleine Würfel schneiden.

Die Garnelenschalen in einem kleinen Topf mit etwas Olivenöl anbraten (wer keine Garnelen mit Schale hat, kann auch etwas Krustentierpaste nehmen). Die in feine Streifen geschnittene Schalotte dazugeben und mitrösten. Das Tomatenmark dazugeben und so lange rösten, bis sich am Topfboden eine Röstschicht bildet. Mit dem Weißwein ablöschen und die restliche Gemüsebrühe dazugeben. Die Tomate vierteln und ebenfalls zum Fond geben. Das Basilikum waschen, die Blätter abzupfen und für die Dekoration beiseitelegen. Die Stiele mit in den Fond geben. Alles bei kleiner Hitze ca. 15 Min. köcheln lassen.

Den Fond durch ein feines Sieb gießen und mit einer Suppenkelle die Masse im Sieb gut ausdrücken. Den Fond erneut aufkochen und, falls nötig, mit dem Stabmixer pürieren.

Die Kartoffeln durch ein Sieb gießen, dabei die Gemüsebrühe auffangen. Die Kartoffeln durch die Kartoffelpresse in den Topf mit dem Fond drücken. Die aufgefangene Gemüsebrühe und die Sahne bis zur gewünschten Konsistenz dazugeben und, falls gewünscht, noch mal kurz pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun die Garnelenwürfel in die heiße, aber nicht mehr kochende Suppe geben und gar ziehen lassen.

Die Basilikumblätter in feine Streifen schneiden. Die Suppe in Gläser füllen. Die beiseitegelegten Garnelen kurz anbraten, auf ein Holzspießchen stecken und auf das Glas legen. Mit Basilikum garniert servieren.