Braten
Festlich
Frucht
Herbst
Krustentier oder Muscheln
Saucen
Silvester
Vorspeise
Weihnachten
Winter
kalt
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rote Bete-Carpaccio mit Frischkäse-Millefeuille, Blattsalat, Orangensauce und Jakobsmuscheln

kompakte Winter-Vorspeise

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 08.03.2017



Zutaten

für
2 Rote Bete, frisch, nicht vorgekocht
1 TL Kümmel
1 EL Szechuanpfeffer, fein gemörsert für die Rote Bete-Scheiben
1 Becher Frischkäse, körniger
20 Blätter Basilikum, sehr fein geschnitten
5 Tomate(n), getrocknete, in sehr feine Würfel geschnitten, 3 mm Kantenlänge
2 Prise(n) Salz
2 Prise(n) Piment d'Espelette oder eine Mischung aus edelsüßem und Rosenpaprika plus Cayennepfeffer
1 TL Curry
2 EL Crème fraîche
3 EL Zitronensaft
2 Strudelblätter bzw. Filo Teigblätter aus dem Kühlregal
25 g Butter, flüssig
1 TL, gehäuft Puderzucker
80 g Blattsalat, z.B. Feldsalat, Babyspinat, roter Mangold
3 EL Olivenöl
1 EL Balsamico
Salz und Pfeffer
3 Orange(n), davon eine Bio-Orange
2 Sternanis
1 kleine Zimtstange(n)
0,33 Vanilleschote(n)
0,33 Peperoni ohne Kerne, halbiert
50 g Butter, kalte
3 EL Olivenöl
8 Jakobsmuschel(n) ohne Corail
1 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Rote Beten in einem kleinen Topf in Salzwasser mit dem Kümmel 30 Minuten kochen, danach abgießen und auskühlen lassen. Dann die Haut abschälen und die Beten auf der Aufschnittmaschine oder mit einem sehr guten Messer in Scheiben von 2 - 3 mm Dicke schneiden. Man sollte 25 bis 30 dünne, gleichmäßige Scheiben erhalten.

Vier Essteller am äußeren Rand mit je 6 - 8 Scheiben nebeneinander auslegen und ein wenig Szechuanpfeffer darüber streuen.

Den Frischkäse mit Basilikum und getrockneten Tomaten vermengen, nach Geschmack salzen, mit Piment d´Espelette und Curry pikant abschmecken. Crème fraîche und Zitronensaft dazu geben und mischen.

Ein Blatt Strudelteig dünn mit flüssiger Butter ausstreichen und ein zweites Blatt genau darüber legen und andrücken. Mit einer runden Form von etwa 3 - 4 cm Durchmesser 16 oder 20 Kreise ausstechen und auf Backpapier nebeneinander legen. Mit der restlichen flüssigen Butter einpinseln und jeweils etwas Puderzucker darüber streuen. 5 - 6 Minuten im 180 Grad heißen Ofen backen, bis die Teigkreise leicht gebräunt sind. Abkühlen lassen.

Mittig auf jeden Teller einen Teigkreis legen, 1/2 cm hoch mit der Frischkäsecreme bestreichen, wieder einen Teigkreis darauf setzen und leicht andrücken. So weiter verfahren, bis alle Kreise verbraucht sind.

Den gewaschenen Salat mit 3 EL Olivenöl und 1 EL Balsamico mischen und vorsichtig zwischen Rote Beten und Millefeuille platzieren.

Von der gewaschenen Bio-Orange Zesten schneiden und locker über die Teller streuen. Die Orangen ausdrücken, den Saft durchseihen und mit den Gewürzen auf die Hälfte einkochen. Die Gewürze entfernen und die Orangensauce mit der kalten Butter binden.

Die Jakobsmuscheln in Olivenöl auf beiden Seiten 1 - 2 Minuten jeweils braten, salzen, pfeffern und auf den Tellern verteilen. Zum Schluss die Orangensauce und insgesamt 3 EL Olivenöl darüber träufeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mathias56

danke

09.03.2017 11:44
Antworten
Chefkoch_Amelie

Hallo Mathias, ich habe es abgeändert! Liebe Grüße, Amelie (Chefkoch.de / Team Rezeptbearbeitung)

09.03.2017 10:27
Antworten
Mathias56

in der 3. Zeile muss es heißen: in Scheiben von 2-3 mm Dicke schneiden, NICHT 2,3 mm !

08.03.2017 19:55
Antworten